Tangerine Dream (2017)

Tangerine Dream (2017) © Jim Rakete

Tangerine Dream sind neben Kraftwerk wohl DIE deutschen Vorreiter in Sachen elektronischer Musik. Drei Jahre nach dem Tod ihres Gründers gehen die Berliner 2018 mit neuem Album im Gepäck auf Tour.

Als Edgar Froese im Januar 2015 starb, trauerte die Musikwelt. Seine Band Tangerine Dream lebt jedoch weiter. Die Mitglieder Thorsten Quaeschning, Hoshiko Yamane, Ulrich Schnauss haben zusammen mit Froeses Witwe Bianca Acquaye entschieden, die Band weiterzuführen.

Insgesamt 151 Platten haben Tangerine Dream in den letzten fünfzig Jahren veröffentlicht. Ende September 2017 kommt "Quantum Gate" Nr. 152 hinzu. Auf dem Album sind vornehmlich Stücke zu hören, die noch von Edgar Froese mitkomponiert wurden.

Bislang zwei Konzerte

Das Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie im Februar 2018 ist seit Langem ausverkauft – es ist erst die zweite Show in Deutschland nach dem Tod von Edgar Froese.

Die Fans müssen jedoch nicht mehr so lang auf ein weiteres Konzert warten. Im April 2018 wird das Trio im in der Georg-Friedrich-Händel-Halle in Halle und im Kulturpalast in Dresden auftreten und sein neues Album präsentieren. Inzwischen ist auch ein Konzert im Mai 2018 in Duisburg dazugekommen.

Tangerine Dream live 2018

Alles zum Thema:

tangerine dream

Kommentare