Carmen

Carmen

Dez.
20
2019
Freitag, 20. Dezember 2019, 19:30 Uhr
Nationaltheater Mannheim - Opernhaus, Am Goetheplatz, 68161 Mannheim

Im März 1875 findet an der Pariser Opéra-Comique eine denkwürdige Aufführung statt: die Premiere von Bizets Oper »Carmen«. Zurückhaltend bis ablehnend wird sie aufgenommen, zu radikal bricht sie mit den Seh- und Hörgewohnheiten des Publikums. Wenig später stirbt der Komponist erst 36-jährig. Von dem Welterfolg, zu dem seine »Carmen« wenig später wurde, erlebte er nichts mehr.


Es ist eine Geschichte von unten: Die Zigarettenwerksarbeiterin Carmen bringt den braven Unteroffizier José dazu, seine Braut zu verlassen und zu desertieren, bis sich ihre flatterhafte Liebe dem Stierkämpfer Escamillo zuwendet. José erträgt diese Demütigung nicht und ersticht seine ehemalige Geliebte.

»Carmen« revolutionierte die Oper und bietet zugleich Anschauungsmaterial für ein Frauenbild, das jenseits des braven Mädchens Micaëla oder des gefährlichen »Monsters« Carmen keine Alternativen kennt. Für Regisseurin Yona Kim, die schon in Schumanns »Genoveva« und Verdis »Ernani« komplexe Frauenfiguren auf die Bühne des NTM gebracht hat, ist Carmen zugleich das Traumbild und Schreckgespenst einer bürgerlichen Welt, die das erotische Selbstbewusstsein der Frau fürchtet und zugleich heimlich ersehnt.

#liveausderzigarettenfabrik #sexandcrime1830 #opernhitsnonstop

Dauer: ca. 3 Stunden

Die angegebene Dauer ist lediglich ein Richtwert.

English Version

A memorable performance takes place at the Parisian Opéra-Comique in March of 1875: It is the premiere of Bizet's opera »Carmen«. It breaks so radically with what audiences are used to seeing and hearing that reactions span from reservation to rejection. The composer dies shortly thereafter at the young age of 36. He doesn't live to see the global success that his »Carmen« would soon become.

It is a people's history: Carmen, a young woman who works in the cigarette factory, convinces the naive corporal José to abandon his fiancé and desert the army, until her fickle affection turns towards the bullfighter Escamillo. José is unable to endure this humiliation and stabs his former lover to death.

»Carmen« revolutionized opera while offering illustrative material for a portrayal of women that is not limited to just the »good girl« Micaela or the treacherous »monster« Carmen. Director Yona Kim has already brought complex female characters to the Mannheim National Theater stage in Schumann's »Genoveva« and Verdi's »Ernani«. For Kim, Carmen represents both the ideal vision and the nightmarish specter of a middle-class world which fears erotic confidence in women while secretly longing for it.

Duration: Approx. 3 hours

Werbung für Event buchen

Weitere Veranstaltungen

Weitere Events in Mannheim und Umgebung ›

Das könnte Sie auch interessieren

×