KISS (live in Iffezheim 2019) Fotostrecke starten

KISS (live in Iffezheim 2019) © Rudi Brand

Nachdem erst kürzlich bekannt wurde, dass Paul Stanley an Covid-19 erkrankt war, hat es nun auch seinen Kollegen Gene Simmons getroffen. In der Folge finden weitere Konzerte der Band frühestens ab dem 9. September statt.

Auf Twitter erklären KISS, dass Gene Simmons positiv auf Covid-19 getestet wurde. Er leide zur Zeit an milden Grippesymptomen. Auf Grund der Umstände begebe sich sowohl die Band als auch die Crew in eine 10-tägige Quarantäne.

Währenddessen meldet sich der ebenfalls erkrankte Paul Stanley auf Twitter zu Wort und betont, dass er ebenfalls nur an leichten Symptopen litt und seine Erkrankung nun vollständig auskuriert ist.

Mit Covid-19 sei aber nicht zu spaßen: "My COVID symptoms were MILD compared to many others and let me tell you... It kicked my ass."

Positiv trotz Impfung

Gene Simmons war wie seine Bandkollegen vollständig gegen Corona geimpft worden. Kurz vor Bekanntwerden seiner Erkrankung hatte er sich für eine Impfpflicht in den USA ausgesprochen.

Weitere Absagen

Drei Konzerte der "End Of The Road"-Tour in Burgettstown (Pennsylvania), Raleigh (North Carolina) und Atlanta (Georgia) wurden bereits abgesagt.

Darüber werden nun auch die Konzerte in Clarkston (Michigan), Dayton (Ohio), Tinley Park (Illinois) und Milwaukee (Wisconsin) auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Alles zum Thema:

kiss

Das könnte Sie auch interessieren