Das Lars Danielsson Quartett (Pressebild)

Das Lars Danielsson Quartett (Pressebild) © Palatia Jazz

Das Palatia Jazz Festival lädt nach pandemiebedingten Planungsschwierigkeiten 2021 wieder in die Rheinpfalz ein. Vom 31. Juli bis zum 28. August werden Jazzgrößen wie auch Newcomern an zahlreichen Spielorten auftreten.

Besonderer Fokus liegt bei der 25. Ausgabe von Palatia Jazz auf Künstlern aus Skandinavien, ganz nach dem Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz: "Nordlichter". 

Spannender Auftakt

Mit zwei skandinavischen Jazz-Gruppen startet Palatia Jazz 2021 auch am 31. Juli im Park der Villa Wieser in Herxheim-Landau. Die Trios von Martin Tingvall und Emil Brandqvist sind seit Beginn fester Bestandteil des Festivalprogramms und haben eine große Fangemeinde.

Weiter geht es am Samstag, den 7. August, in der Gedächtniskirche in Speyer mit dem Doppelkonzert des estnischen Sängers Kadri Voorand sowie dem langjährigen Freund des Festivals Lars Danielsson mit seinem Liberetto Quartett. Er stellt in der Gedächtniskirche zu Speyer seine neue CD "Cloudland" erstmals live in Deutschland vor.

Söhne Mannheims in Jazz-Edition

Einen vielfältigen Abend verspricht das Doppelkonzert am 8. August im Garten der Villa Böhm in Neustadt an der Weinstraße von Trompeter Nils Petter Molvaer. Ebenfalls dabei ist die Band Jin Jim, deren kometenhafter Aufstieg besonders durch Flötist Daniel Manrique-Smith begründet ist.

Erstmals mit dabei ist der Spielort Rohrbach mit dem Garten des Weingutes Ökonomierat Lind. Hier tritt am 14. August das Söhne Mannheims Jazzdepartment, das mit der einzigen "Tochter Mannheims", der Jazzsängerin Phalleé, ihr bekanntes Pop-Programm in zeitgenössischem Jazz umwandelt. Ebenfalls dabei ist die Sängerin Jules.

Abschluss im Weingarten 

Am 21. August findet das Doppelkonzert im Weingarten des Winzervereins Deidesheim statt. Highlights des Abends ist das Quartett um die französische Sängerin Cécile Verny. Aus der Schweiz kommt dazu Trompeter Martin Dahanukar, der seine neue CD "Tout Feu Tout Flamme" vorstellt.

Am 28. August erwartet die Besucher im Garten des Weingutes Müller-Catoir in Neustadt an der Weinstraße dann das Abschluss-Doppelkonzert. Dabei treten das Echo nominierte Trio Lammel, Lauer, Bornstein und der Trompeter, Pianisten und Komponisten Sebastian Studnitzky mit seiner KY Urban Band auf.

Pandemiegerecht

Ein Hygiene- und Sicherheitskonzept soll die sichere Durchführung von Palatia Jazz 2021 ermöglichen. Der Veranstalter prüft am Einlass, ob die Besucher geimpft, getestet oder genesen sind. Dazu müssen Besucher entsprechende Nachweise vorlegen.

Palatia Jazz 2021

Alles zum Thema:

palatia jazz

Das könnte Sie auch interessieren