Passenger (live in Hamburg, 2018) Fotostrecke starten

Passenger (live in Hamburg, 2018) © Falk Simon

Passenger hat seine für Herbst 2021 geplante Tour erneut verschoben. Dies betrifft auch die vier Konzerte in Deutschland, die nun im Frühjahr 2022 stattfinden sollen.

Ursprünglich wollte Mike Rosenberger, der hinter dem Pseudonym  Passenger steckt, bereits im Herbst 2020 auf Tour gehen.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie musste er die Tour mehrmals verschieben, Nun will er im März 2022 nach Deutschland kommen.

Vom Bandmitglied zum Solokünstler

Mike Rosenberger startete seine Karriere mit der Band Passenger, mit der er 2007 sein Debütalbum "Wicked Man’s Rest" veröffentlichte. Später trennte sich der Brite von seiner Band und übernahm das Pseudonym Passenger als Solokünstler.

Als Straßenmusiker reiste er durch Australien und Neuseeland, bis schließlich 2013 mit dem Song "Let Her Go" der große Durchbruch kam. Trotz des Megahits ist Passenger sich selbst treu geblieben und hat inzwischen über zehn Alben veröffentlicht.

Große Kreativität

Dabei arbeitet er vielfältig und ändert mit jedem Album seine Arbeitsweise: 2018 erschien mit "Runaway" eine Platte zusammen mit seiner Band, 2019 folgte mit "Sometimes It’s Something, Sometimes It’s Nothing at All" ein kammermusikalisches Werk, das Passenger mit akustischer Gitarre und einem Streichquartett aufgenommen hat.

Inzwischen hat der Sänger schon zwei weitere Alben, "Patchwork" und "Songs for the Drunk and Broken Hearted" herausgebracht, Fans dürfen sich bei der Tour im Frühjahr 2022 somit auf bekannte wie auch neue Titel freuen.

Passenger live 2022

Alles zum Thema:

passenger