Iced Earth (live in Wiesbaden 2018) Fotostrecke starten

Iced Earth (live in Wiesbaden 2018) © Torsten Reitz

Iced-Earth-Gitarrist Jon Schaffer stellte sich am Sonntag, den 17. Januar 2021, den Behörden, nachdem er als einer der Verantwortlichen des Sturms auf das US-Kapitol identifiziert wurde. Nun muss er sich wegen sechs verschiedener Anklagen behaupten.

Jon Schaffer, Gitarrist der US-amerikanischen Metal-Band Iced Earth, wurde am Sonntag, den 17. Januar 2021, verhaftet, nachdem er sich den Behörden gestellt hatte.

Mitglied einer rechtsradikalen Organisation

Schaffer drang beim Putschversuch fanatisierter Trump-Anhänger und Rechtsterroristen in das US-Kapitol vor und wurde auf einem inzwischen bekannten Bild abgelichtet.

Auf dem Bild trägt der Gitarrist eine Baseball-Kappe mit der Aufschrift "Oath Keepers". Es handelt sich dabei um eine rechtsradikale Organisation von Rassisten, Waffenfanatikern und Anhängern absurder Verschwörungstheorien.

Schwere Strafen drohen

Nach Angaben des FBI muss der Metal-Veteran mit Anklagen in sechs Punkten rechnen, darunter der "Beteiligung an einem Akt körperlicher Gewalt im Gebäude des Kapitols".

Allein für diesen Anklagepunkt droht Schaffer eine Haftstrafe von bis zu 10 Jahren, da er angeblich ein eigentlich zur Abwehr von Bären gedachtes Spray gegen die Hauspolizei des Kapitols (Capitol Police) eingesetzt hat.

Weitere Informationen zur Verhaftung von Jon Schaffer sind hier.

Iced Earth: Distanzierung, aber keine Konsequenzen

Seine Bandkollegen von Iced Earth wollen mit den Verbrechen ihres Gitarristen nicht in Verbindung gebracht werden und veröffentlichten ein Statement, in dem sie die gewaltsamen Vorkommnisse vor dem US-Kapitol verurteilen: "Wir nehmen die Unruhen oder gewaltsamen Vorgänge, in die die Aufständischen am 6. Januar vor dem Kapitolgebäude involviert waren, weder hin, noch unterstützen wir diese."

Fraglich bleibt die Zukunft von Iced Earth. Schaffer ist das einzig verbleibende Gründungsmitglied und fraglos der Kopf der Band. Die übrigen Mitglieder können daher Schaffer vermutlich nicht aus der Band werfen, da er vermutlich die Rechte am Namen besitzt. Es stellt sich aber die Frage, warum sie die weitere Zusammenarbeit mit ihm nicht ausschließen.

Ebenso wachsweich liest sich das Statement, das Blind Guardian-Sänger Hansi Kürsch veröffentlicht hat. Er spielt mit Schaffer gemeinsam in dem Sideprojekt Demons & Wizards. Auch er belässt es dabei, sich vom Putschversuch zu distanzieren, zieht aber aus Schaffers Taten bislang keine weiteren Konsequenzen.

Alles zum Thema:

iced earth

Das könnte Sie auch interessieren