Gregory Porter & Neue Philharmonie Frankfurt (live in Frankfurt 2019) Fotostrecke starten

Gregory Porter & Neue Philharmonie Frankfurt (live in Frankfurt 2019) © Torsten Reitz

Jazz-Sänger Gregory Porter musste im vergangenen Frühjahr seine "All Rise"-Tour aufgrund der Coronakrise absagen. Die ausgefallenen Konzerte sollen im Juli und November 2021 nachgeholt werden.

Gregory Porter ist einer der vielseitigsten zeitgenössischen Künstler. Mit seinem cremingen Bariton und unbeirrbaren Gefühl für Groove verleiht er jedoch jedem Genre, dem er sich widmet, ein besonderes Funkeln.

Grenzenlos

Auf einem einzigen Album bewegt er sich von Jazz, über Soul bis hin zu poppigem R&B - Gregory Porter kennt keine musikalischen Grenzen.

Sein im August erschienenes "All Rise" ist ein Feuerwerk an eingängigen Melodien und Rhythmen, bei denen man unmittelbar mitgeht. Funky, frisch und an vielen Stellen unglaublich berührend und emotional: Mehr kann man von einem Album nicht erwarten.

Mehrfach verschoben

Einen Teil der jetzt neu anberaumten Konzerte wollte der Sänger eigentlich im Frühjahr 2020 spielen – bis die Coronakrise kam. Dann sollten die Shows im Spätjahr 2020 nachgeholt werden, woraus auch nichts wurde. 

Die neuen Planungen sehen vor, dass die Shows Ende 2021 nachgeholt werden, wobei einige Zusatzkonzerte dazugekommen sind. Außerdem will Gregory Porter eine ganze Reihe von Open Air-Shows im Sommer 2021 spielen.

Gregory Porter live 2021

Alles zum Thema:

gregory porter