Chris de Burgh (2016) Fotostrecke starten

Chris de Burgh (2016) © kbk gmbh

Chris de Burgh hat sich auf neues Terrain gewagt und an einem Musical mitgearbeitet. Um einige weitere Songs ergänzt erscheinen diese Werke nun auf dem Konzeptalbum "The Legend of Robin Hood", das de Burgh 2021 in deutsche Hallen bringen möchte - präsentiert von regioactive.de.

Die Verbindung zu der legendären Sagenfigur kommt für Chris de Burgh nicht von ungefähr: Sein Vorfahre Hubert de Burgh (1170-1243) war unter König Johann Ohneland, der in der Robin-Hood-Story eine wichtige Rolle spielt, als Chefjustiziar einer der einflussreichsten Adeligen in England und Irland.

Der Stoff von Legenden

Da ist es kein Wunder, dass man den berühmten Sänger und Songwriter überzeugen konnte, als Songwriter am Musical "Robin Hood – Das Musical" mitzuarbeiten. Acht Lieder, die Chris de Burgh für das Musical komponiert hatte, erweiterte er um weitere neue Stücke und schuf somit einen eigenen Songzyklus über das "Schlitzohr von Sherwood".

Auf dem Konzept-Album schlüpft er in seine Lieblingsrolle, die des Troubadours mit Vorliebe für mittelalterliche Geschichte(n), und erzählt vom legendären Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit.

Auf Tour 2021

Chris de Burgh wird 2021 gleich mehrfach durch Deutschland touren. Im Sommer steht zunächst eine Solo-Tour an, die sowohl Open Air als auch in Hallen stattfindet.

Gleichzeitig wird das Musical "Robin Hood – Das Musical“ vom 4. Juni bis 19. September 2021 im Schlosstheater in Fulda aufgeführt. Ab November 2021 folgt dann die Hallentour von de Burgh, die ihn in einige der größten Hallen des Landes führen wird.

Chris de Burgh live 2021

Alles zum Thema:

chris de burgh

Das könnte Sie auch interessieren