Bon Iver (2020)

Bon Iver (2020) © Graham Tolbert & Crystal Quinn

Auch Bon Iver kommen nicht an den Corona-Beschränkungen vorbei und verschieben ihre Tour auf den Herbst 2021. Mit dem zuletzt erschienen Album "i,i" will die Band um Justin Vernon dann für fünf Konzerte nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz kommen.

Die US-amerikanische Folk-Band Bon Iver verschiebt ihre Tour in den Herbst 2021. Zuvor waren Konzerte im April und November 2020 geplant, die aufgrund der Coronakrise nicht stattfinden können.

Im August und November 2021 werden Bon Iver dann ihre Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz nachholen. Die Konzerte in Wien, Zürich und München sollen im August nachgeholt werden, die beiden verbliebenen Deutschlandkonzerte in Köln und Berlin im November.

Vier Jahreszeiten

Das neueste Album "i,i" erschien im Herbst 2019 und vervollständigt mit seiner Herbst-Symbolik den Jahreszeitenzyklus, der in den drei vorangehenden Alben ersichtlich war: auf den Winter mit "For Emma, Forever Ago“ (2007) folgten das Frühlingsalbum "Bon Iver“ (2011) und der Sommer "22, A Million“ (2016).

Hauptfigur der Band ist Sänger, Gitarrist und Organist Justin Vernon. Er sagt, dass das neue Album das "erwachsenste, das kompletteste Album" sei. Man hört es daran, dass die experimentellen Klänge, die bei "22, A Million" prominent waren, auf "i,i" nicht mehr zu hören sind.

Stattdessen singt Vernon nun über die Balance zwischen dem Individuum und der Gemeinschaft, zwischen Inspiration und Kreation: "Dieses Projekt begann mit einer einzelnen Person, aber durch die letzten 11 Jahre ist die Identität von Bon Iver aufgeblüht und kann jetzt nur durch die Gesichter der immer wachsenden Familie, die wir sind, definiert werden." 

Bon Iver live 2021

Alles zum Thema:

bon iver

Das könnte Sie auch interessieren