In Extremo (live beim Wacken Open Air, 2018) Fotostrecke starten

In Extremo (live beim Wacken Open Air, 2018) © Natalie Laube

Die Mittelalter-Rockband In Extremo verlegt erneut ihre Tournee, die ursprünglich für Frühjahr 2020 geplant war. Mit vier zusätzlichen Konzerten wollen sie sich ab Februar 2021 zurückmelden.

In Extremo wollten im April 2020 mit ihrem neuen Album "Kompass zur Sonne" auf Tour gehen, die aber aufgrund der Covid-19 Pandemie verschoben werden musste. Die ursprüngliche Verlegung auf Herbst/Winter 2020 lässt sich aber nicht halten.

Durch die andauernde Pandemie mit neuerdings wieder steigenden Infektionszahlen sieht sich die Band gezwungen, die Tour erneut zu verschieben. Ab dem 18. Februar 2021 versuchen sie es erneut.

"Wir bitten euch um Verständnis und Vertrauen"

In einem offiziellen Statement der Band schreibt sie, dass die Mitglieder es sehr bedauern, die Tour erneut verschieben zu müssen, es aber den aktuellen Umständen entsprechend, die beste Wahl sei. 

Der Band komme es vor allem auf zwei Dinge an: die Sicherheit ihrer Fans und das Erlebnis, das sie den Fans bieten kann. Dieses solle nicht durch Kompromisse beeinträchtigt werden und die Band will nur Konzerte mit 100% In Extremo liefern. "Wir denken, dass eine weitere Verlegung die Wahrscheinlichkeit erhöht, euch das wieder geben zu können."

Zusatzshows

Die ursprünglich angekündigte Tour bestand aus 11 Konzerten, zu denen sich im Frühjahr 2021 weitere Shows gesellen. Fans in Zürich, Stuttgart, Wiesbaden und Saarbrücken können sich jetzt auch auf In Extremo freuen.

Außerdem schreibt die Band: "Ihr könnt euch in der Zwischenzeit aber immer noch auf einige kleinere und auch größere Aktionen freuen, an denen wir im Moment zusammen mit unserem Team arbeiten." Den Fans wird dementsprechend wohl nicht langweilig werden, während sie auf die Tour warten.

In Extremo live 2021

Alles zu den Themen:

in extremo coronakrise

Das könnte Sie auch interessieren