The Doors (Pressefoto, 2012)

The Doors (Pressefoto, 2012) © Paul Ferrara / DMC

Nach 20 Jahren treten Robbie Krieger und John Densmore, die noch lebenden Mitglieder der Psychedelic-Legenden The Doors gemeinsam bei einem Charity Event auf.

Kaum eine Band ist so skandalumwittert und mythisch angehaucht wie The Doors. Der Tod von Sänger Jim Morrison liegt fast 50 Jahre zurück, doch ist seine Aura immer noch Teil der Popkultur.

Gelegentliche Reunions

Im Jahr 2000 gaben die verbliebenen Bandmitglieder für VH1 gemeinsam mit mehreren Sängern wie Ian Astbury (The Cult) und Scott Weiland (Stone Temple Pilots) ein Konzert. 

Ab 2002 traten Robby Krieger und Ray Manzarek mit Astbury als "The Doors of the 21st Century" auf, doch Drummer John Densmore und die Familie von Jim Morrison klagten gegen die Nutzung des Names. Als "Riders on the Storm" gingen beide schließlich auf Tour.

Light my Fire

Nach dem Tod von Ray Manzarek 2013 kamen sämtliche Bandaktivitäten zum Erliegen. Doch Anfang 2020 haben sich Krieger und Densmore offenbar zusammengerauft und wollen am 23. Januar 2020 in Los Angeles zu Gunsten einer Charity Organisation ein 30-minütiges Konzert geben.

Als Sänger sollen Micah Nelson, Haley Reinheart und Dave Stewart fungieren. Ja genau – Dave Stewart von den Eurythmics. Mit dabei ist auch der Ex-Nirvana-Bassist Krist Novoselic. Die sog. "Homeward Bound"-Gala beinhaltet nicht nur den Auftritt der übrigen Doors-Mitglieder, sondern auch von Jason Mraz, Fitz and the Tantrums und Ingrid Michaelson.

Alles zum Thema:

the doors

Das könnte Sie auch interessieren