Das MS Connexion ist auch ein wichtiger Veranstaltungsort für Metal-Konzerte.

Das MS Connexion ist auch ein wichtiger Veranstaltungsort für Metal-Konzerte. © Rudi Brand

Der Mannheimer Club MS Connexion hat Insolvenz angemeldet. Der Betrieb soll allerdings unter neuer Geschäftsführung weiterlaufen.

Das MS Connexion ist vor allem in der Techno- und Gothic-Szene bekannt. So finden hier regelmäßig Tanzveranstaltungen beider Genres statt. Darüber hinaus gibt es dort seit der Schließung des Rock-Clubs Alte Seilerei auch regelmäßig Konzerte, insbesondere von Bands und Künstlern aus der Rock- und Metalszene.

Wie es nun genau um die Zukunft des MS Connexion steht, ist nicht völlig klar. Laut einer Sprecherin der ZOG Betriebs-GmbH soll der Betrieb wie geplant weitergeführt werden. Neuer Geschäftsführer ist der bisherige Betriebsleiter Andre Zgorecki.

Ursachen unklar

Welche genauen Probleme im Falle des MS Connexion zur Insolvenz geführt haben, ist nicht klar. Ebenso unsicher ist, ob die Öffentlichkeit darüber genauere Informationen erhalten wird. Ein offizielles Statement der Betreiber zur Insolvenz gibt es bisher nicht.

Fest steht, dass nicht nur das MS Connexion Schwierigkeiten hat, viele Clubs sind deutschlandweit unter Druck geraten. Die Gründe dieses "Clubsterbens" sind vielfältig, ein wichtiger Aspekt ist aber das geänderte Ausgehverhalten, weshalb vor allem klassische Diskotheken weniger Gäste anziehen als früher.

 

Das könnte Sie auch interessieren