Jethro Tull (live in Mannheim 2018) Fotostrecke starten

Jethro Tull (live in Mannheim 2018) © Rudi Brand

Man kann wirklich den Überblick verlieren: Unter dem Titel "Jethro Tull performed by Ian Anderson" wird der Prog-Rocker im Sommer 2020 eine Handvoll Open-Air-Konzerte spielen, Ende 2020 folgen dann Konzerte mit dem Titel: "Jethro Tull - The Prog Years". Update: Die Open Air-Tour ist abgesagt!

Ian Anderson von Jethro Tull hat sich für 2020 wieder viel vorgenommen. Unter dem Titel "Jethro Tull performed by Ian Anderson" spielt er im Sommer zunächst eine Handvoll Open Air-Konzerte, die vor allem das gewohnte Greatest Hits-Set bieten dürften.

Update, 13. Mai: Die Open Air Tour ist abgesagt. Weitere Informationen hier.

Besetzungswechsel

Interessant ist, dass die Konzerte vornehmlich in der Mitte und im Osten des Landes stattfinden werden. Neben Schwerin, Dresden und Leipzig sind auch Auftritte in Salzgitter und Mönchengladbach geplant. 

Nicht mehr Teil der Band wird dann der langjährige Gitarrist Florian Opahle aus Rosenheim sein, der auf dem Titelbild gemeinsam mit Ian Anderson zu sehen ist. Er verlässt die Band auf eigenen Wunsch, um sich künftig seinem Foto- und Tonstudio in seiner Heimat zu widmen.

Die Band wird daher 2020 aus folgenden Musikern bestehen: David Goodier (Bass), John O'Hara (Keyboards), Joe Parrish (Gitarre) und Scott Hammond (Schlagzeug).

Prog-Klassiker

Für Ende 2020 hat Ian Anderson dann bislang drei Konzerte in Mannheim, Ludwigsburg und München mit dem neuen Konzept "The Prog Years" geplant. Dabei wird sich die Band auf Musik der klassischen Prog-Rock-Alben "Stand Up", "Benefit", "Aqualung", "Thick As A Brick" und "A Passion Play" konzentrieren. 

In Ian Andersons unvergleichlichem Stil liest sich das dann so: "Dusting off many older "progressive" songs amongst my earliest attempts to experiment outside the blues repertoire we began with has proved hugely enjoyable. Along the way, over the last 50 years, there have been a good few pieces that still strongly resonate with me today on either a musical or lyrical level. Hopefully both. Some are really tricky to play; some might sound that way but fall under the fingers quite naturally although the overall arrangements require feats of memory! Test my marbles; come to the party!

Ian Anderson live 2020

Alles zum Thema:

ian anderson

Das könnte Sie auch interessieren