Greta van Fleet (live bei Rock im Park, 2018) Fotostrecke starten

Greta van Fleet (live bei Rock im Park, 2018) © Dominic Pencz

Greta Van Fleet müssen alle Konzerte ihrer Europatour vom 22. Februar bis 17. März krankheitsbedingt absagen. Darunter fallen auch die ausverkauften Shows in München und Köln. Die Shows sollen Ende des Jahres nachgeholt werden.

Erst im Oktober 2018 veröffentlichten Greta Van Fleet ihr Debütalbum "Anthem Of The Peaceful Army", mit dem sie in Kürze auf Europatour gehen und auch zwei Deutschlandkonzerte spielen wollten. 

Die beiden Konzerte in München und Köln waren bereits einen Monat nach Vorverkaufsstart restlos ausverkauft. Stattfinden werden sie aber erst im Herbst, denn beide Konzerte sind auch wie die gesamte Europatour abgesagt worden.

Ruhe ist die beste Medizin

Grund dafür ist, dass Frontmann Joshua "Josh" Kiszka an einer Infektion der oberen Atemwege leidet. Auf ärztliche Anordnung hin hat Ruhe momentan die oberste Priorität, da nur so eine vollständige Genesung erfolgen kann.

Greta Van Fleet versprechen, alle abgesagten Konzerte im Herbst 2019 nachzuholen. Der Termin für das Konzert in München ist bereits auf den 21.11. festgelegt worden. Wann das Konzert in Köln nachgeholt wird, soll in Kürze bekanntgegeben werden.

Via Facebook teilen sie dies ihren Fans in einem ausführlichen Post mit. Diese reagieren der Entscheidung gegenüber verständnisvoll. Nach eineinhalb Jahren durchgängigen Tourens hat die Band einfach auch eine Pause nötig, um wieder Kräfte zu sammeln.

Update: Auf ihrer Facebookseite gaben Greta Van Fleet nun alle Ersatztermine der abgesagten Shows bekannt. Das Konzert in Köln soll am 20.11. nachgeholt werden. 

Alles zum Thema:

greta van fleet

Das könnte Sie auch interessieren