Namika (live beim SWR3 New Pop Festival, 2018)

Namika (live beim SWR3 New Pop Festival, 2018) © Beatrix Mutschler

Das W-Festival 2019 stellt wieder starke Frauen in den Mittelpunkt. Vom 29. Mai bis 1. Juni 2019 werden in Frankfurt und Umgebung wieder zahlreiche Konzerte von großartigen Musikerinnen wie Bonnie Tyler, Suzi Quatro oder Namika stattfinden.

2018 überraschten die Organisatoren des W-Festivals mit einer neuen, kostenlosen Open-Air Bühne. Diese Bühne am Friedrich-Stoltze-Platz ist das "Umsonst & Draußen-Areal" des W-Festivals mit Bars, Sitzlounges und Foodtrucks.

Dort werden bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen auch die Gewinnerinnen des diesjährigen Nachwuchs-Castings zu hören sein. Auf dieser Bühne beginnt das Programm bereits am 29. Mai 2019.

Internationale Rock-Ladys

Ab dem 30. Mai finden dann die Einzelkonzerte der großen nationalen und internationalen Stars statt. Den Anfang macht am 30. Mai Suzi Quatro im Großen Saal der Alten Oper. Die aus Detroit stammende und inzwischen in Hamburg lebende Rockmusikerin spielt ein Programm ihrer größten Hits. Neben ihrem größten Hit "Can The Can“ dürfen sich die Fans auf "48 Crash", "Daytona Demon" oder "Stumblin‘ In" freuen.

Die zweite große Rockstimme des W-Festivals 2019 ist Bonnie Tyler. Die Frau mit der brachialen Reibeisenstimme spielt am 1. Juni ebenfalls in der Alten Oper. Seit über 40 Jahren steht sie auf den Konzertbühnen der Welt und begeistert ihre Fans mit Hits wie  "Total Eclipse Of The
Heart", "Holding Out For A Hero" oder "It's A Heartache".

Schwer einzuordnen

Eine Kategorisierung für Alice Merton zu finden ist fast nicht möglich. Die außergewöhnliche Sängerin, die von sich selbst sagt, dass sie keine Wurzeln besitzt, stammt eigentlich aus Kanada. Später studierte sie an der Mannheimer Popakademie und erlebte mit ihrem ersten Hit "No Roots" einen geradezu kometenhaften Aufstieg. Inzwischen haben es aber auch weitere Hits wie "Hit The Ground Running" in die Charts geschafft.

Der nächste ungewöhnliche Auftritt kommt von der begabten Pianistin Younee. Sie zeigt ihr Programm unter das Motto "Free Classic & Jazz“, also freie Improvisation auf klassischem Fundament. Die aus Seoul stammende und inzwischen in  Deutschland lebende Younee hat ihren Auftritt am 31. Mai im Speicher im Kulturbahnhof in Bad Homburg.

Deutsche Künstlerinnen

Der kometenhafte Aufstieg von Namika ist eine einzige Erfolgsgeschichte. Nach ihrem Überraschungshit "Lieblingsmensch" folgte 2018 mit "Je ne parle pas français“ nicht weniger als der Sommerohrwum des Jahres. Millionenfach geklickt bei Youtube ist es inzwischen ihr erfolgreichster Song. Ihre Mischung aus Groove, Rap und Rhythmus ist ansteckend und wird noch befeuert von der guten Laune, dies sie stets verbreitet. Ihr Konzert am 31. Mai in der Alten Oper wird sicher ein Highlight werden.

Zwei der kleineren Konzerte finden in der Kulturkirche Sankt Peter statt. Dort spielt am 1. Juni zuerst LOTTE, die mit ihrem Debütalbum "Querfeldein" und der Single "Auf beiden Beinen" einen ersten Schritt in den Musikmarkt gemacht hat. Die Ravensburgerin verbindet zeitgemäßen Pop-Sound mit
eingängigen deutschen Texten.

Die zweite Einzelshow am 1. Juni spielt ELIF, deren Hitsingle "Unter meiner Haut" schon häufig im Radio gelaufen ist. Ihre Akustik-Performance mit orientalischem Flair bringt einen ganz eigenen Touch auf das W-Festival. Ihre Musik verbindet ihre türkischen Wurzeln mit deutschen Texten. 

W-Festival 2019

Alles zum Thema:

women of the world festival

Das könnte Sie auch interessieren