Rammstein (2018)

Rammstein (2018) © Olaf Heine

Die Rammstein Stadiontour ist fast komplett ausverkauft, aber die Fans dürfen auf eine Zugabe hoffen. Gitarrist Richard Kruspe verriet kürzlich, dass die Band drei Jahre lang auf Tour gehen wird. Außerdem gibt es neue Infos zum Album, das vermutlich Anfang 2019 erscheinen wird.

In einem Interview mit United Rock Nations Radio, in dem es eigentlich um Richard Kruspes Projekt Emigrate gehen sollte, gab der Rammstein-Gitarrist interessante Einblicke in die Zukunftspläne der Band.

Neues zu Album und Tour

Die Arbeit an dem noch unbenannten Album ist nun in den letzten Zügen. Die einzelnen Tracks werden im Dezember in Los Angeles fertig gemischt. Einer Veröffentlichung Anfang 2019 sollte also nichts im Wege stehen.

Laut Kruspe sollen im Anschluss die Vorbereitungen auf die Tour beginnen, die drei Jahre dauern wird. Über die genauen Pläne verriet Kruspe nichts, aber natürlich sind Festivalauftritte ebenso eine Option wie eine zweite Runde der Stadiontour.

Mehr Musikalität, weniger Pyro-Show

Gegen Ende des Interviews äußert sich Kruspe zum musikalischen Stil des neuen Albums - der scheint ein persönliches Anliegen zu sein. Stolz verkündet der Gitarrist und Songschreiber, dass das siebte Rammstein-Werk melodischer, sozusagen "musikalischer" werde als seine Vorgänger.

Es sei schade, dass Rammstein eher für ihre extravagante Pyro-Show wertgeschätzt werde als für ihre Musik – das sei vor allem für den Songschreiber in Kruspe schmerzhaft. Mit dem neuen Album sei die Band nun wieder stolz auf ihre musikalische Leistung. Auf das Ergebnis darf man gespannt sein.

Alles zum Thema:

rammstein

Das könnte Sie auch interessieren