Lorde (live beim Southside, 2017) Fotostrecke starten

Lorde (live beim Southside, 2017) © Achim Casper

Kürzlich begeisterten Kanye West und Kid Cudi die Zuschauer mit einem imposanten Bühnendesign. Gerade dieses Design sorgt gerade für Gesprächsstoff in den sozialen Netzwerken, denn Lorde beschuldigt die Rapper des Diebstahls.

In ihrer Instagram-Story schrieb sich die Sängerin Lorde den Ärger von der Seele. Demnach sollen Kanye West und Kid Cudi die Idee ihrer Bühnenshow gestohlen haben. Bei genauem Hinsehen fällt auch eine große Ähnlichkeit zwischen den schwebenden, gläsernen Boxen auf, die beide Acts verwendeten. Dennoch erscheint der Vorwurf reichlich übertrieben.

Widersprüchlich und unlogisch

Zunächst widerspricht sich Lorde selbst. Sie erklärt, sie fühle sich geehrt, wenn sie Künstler so inspiriere, dass sie ihre Ideen verwendeten, kritisiert aber gleichzeitig den angeblichen Diebstahl der Rapper. Für das ähnliche Bühnendesign gibt es zudem eine einfache Erklärung: Sowohl Lorde als auch Kanye West arbeiteten mit der Bühnendesignerin Es Delvin zusammen.

Trotz aller Ähnlichkeit gibt es außerdem kein Patent auf Bühnenshows und auch andere Künstler haben vor Lorde in ähnlichen, schwebenden Glasboxen performt, unter anderem Justin Bieber im Jahr 2016. Zudem war Kanye West einer der ersten großen Künstler, die überhaupt eine schwebende Plattform einsetzten. 

Der Vorwurf erscheint damit etwas übertrieben, jedoch sorgen die sozialen Netzwerke mit ihren Antworten zumindest für einige Lacher. 

Alles zu den Themen:

lorde kanye west kid cudi

Das könnte Sie auch interessieren