Talib Kweli (2018)

Talib Kweli (2018) © FKP Scorpio

Gehaltvoller und gleichzeitig lockerer Hip-Hop findet nun wieder seinen Weg aus Brooklyn in deutsche Clubs, wenn Talib Kweli diesen Monat für vier Konzerte nach Deutschland kommt. Das Konzert in Köln am 13. November ist bereits ausverkauft.

Bekannt wurde Talib Kweli durch die Zusammenarbeit mit Mos Def und ihr gemeinsames Projekt Black Star. Obwohl beide Rapper auf Solopfaden größere Erfolge feierten, trug die Gruppe in den Neunzigern zum Aufsteigen des Underground Hip-Hop in den Mainstream bei.

Mit Hi-Tek, dem Produzenten des einzigen Black Star Albums, tat sich Kweli danach unter dem Namen Reflection Eternal für das Album "Train of Thought" (2000) zusammen.

Solo - aber nie allein

In den 16 Jahren seit dem Release seines ersten Soloalbums hat sich Talib Kweli mit seinem Flow und seinen aussagekräftigen Texten über soziale Missstände als einer der beständigsten und anerkanntesten Hip-Hop-Künstler der USA etabliert.

Das zeigt sich vor allem in seinen Kollaborationen mit Rap-Größen wie Kendrick Lamar, Kanye West, Pharrell Williams, Madlib, Just Blaze, Common, KRS-One und vielen mehr.

Von Brooklyn nach Berlin, Köln, Hamburg, Mannheim

2017 erschien Kwelis achtes Soloalbum "Radio Silence", auf dem er gemeinsam mit einer ganzen Reihe an Features an seinem Aktivismus festhält, der sich auch in seiner extrem streitbaren Präsenz auf Twitter manifestiert.

Nach seiner "Silent Radio" US-Tour kommt der Rapper nun auch nach Deutschland. Er tritt in Clubs in Berlin, Köln, Hamburg und Mannheim auf, außerdem auch in Wien und Zürich. Das Konzert in Köln am 13. November ist bereits ausverkauft.

Talib Kweli live 2019

Alles zum Thema:

talib kweli

Das könnte Sie auch interessieren