Saltatio Mortis (2018) Fotostrecke starten

Saltatio Mortis (2018) © Robert Eikelpoth

Die "Brot und Spiele" Tour der Mittelalterband im November 2018 ist größtenteils ausverkauft, deswegen sorgen Saltatio Mortis für Nachschub. Von März bis August 2019 werden sie ihr neues Album auf einer Zusatztour, mehreren Festivals und "in castellis", auf verschiedenen Schlössern und Burgen, spielen.

Mit "Das schwarze 1x1" (2013) und "Zirkus Zeitgeist" (2015) erspielten sie sich ihren Erfolg. Saltatio Mortis begeistern ihre Zuhörer nicht nur als Mittelalterband, sondern als anerkannte Größe der deutschen Rocklandschaft.

Neues Material mit bewährtem Maßstab

Auch auf ihrem neuen Album "Brot und Spiele" (2018) spricht die Band gesellschaftliche Themen an und zeigt damit, dass sie längst keine reine Mittelalter-Band mehr sind.

Ihre Novembertour beginnt in Kürze. Aber die wenigen Shows reichen nicht aus, um ihre wachsende Fanbase zufriedenzustellen: Nur noch für das Konzert in Wiesbaden sind Karten erhältlich.

Tourverlängerung und mehr

Daher haben Saltatio Mortis eine satte Liste an Zusatzterminen für 2019 angekündigt: Ab März bespielen sie elf deutsche Hallen. Dazu kommen Festivalauftritte wie auf dem Greenfield oder dem Hexentanz Festival.

Im August folgen weitere Highlights: Das 2017 von Saltatio Mortis ins Leben gerufene Format "In Castellis" geht weiter. Fünf Konzerte werden in in historischen Burggemäuern und auf Schlössern stattfinden.

Saltatio Mortis live 2018/2019

Alles zum Thema:

saltatio mortis

Das könnte Sie auch interessieren