Stimmung beim Reeperbahn Festival 2016

Stimmung beim Reeperbahn Festival 2016 © Falk Simon

Zwei Wochen vor dem Beginn des Reeperbahn Festivals gibt es noch einmal einen großen Topf voller Künstlerbestätigungen! Mit mittlerweile annähernd 900 Programmpunkten (inklusive fast 600 Konzerte) für vier Tage platzt das Line-Up beinahe aus allen Nähten.

Bei einem Line-Up wie diesem wird es dem ein oder anderen sicherlich schwer fallen, sich zu entscheiden: Beinahe 600 Bands treten vom 19. bis 22. September beim Reeperbahn Festival 2018 auf. Mittlerweile steht nun auch der Zeitplan für das musikalisch überwältigende Wochenende fest.

Das Wunder der Kunst

Joel Culpepper, der mit seiner Stimme einer Klaviatur Konkurrenz macht, veröffentlichte letztes Jahr sein Album "Tortoise". Die Musik des Singer-Songwriters ergreift nicht nur mit leidenschaftlichen Texten, sondern auch mit Einflüssen aus Jazz, Soul und Hip-Hop.

Als luftig elektronisch, fast schwebend könnte man die Beats und federleichten, doch gleichzeitig starken Stimmen des französischen Elektro-Duos HAUTE beschreiben, die ein absolutes Klangerlebnis auf die Bühne bringen.

Experimentell

"Ich hasse meine Freunde, denn ich bin cooler als sie, ich bin ein Lebemann und interessiere mich für Politik, Arschloch". Der Täubling lässt sich nicht in eine Schublade einordnen. Der beim Mainzer Hip-Hop Label "Sichtexot" unter Vertrag stehende Rapper thematisiert den Verfall der Gesellschaft, Hass und die kranke Welt. Oder auch nicht, denn der dadaistische Künstler und radikale Misanthrop spricht gerne in Rätseln. Das Hip-Hop Magazin Backspin kommentierte sein Debütalbum als "wahnsinnige Kunst" und "unerträgliche Musik". Live gibt es das ganze am Festivaldonnerstag in der Prinzenbar zu erleben.

Auf andere Weise experimentell geht es am Festivalfreitag in der St. Michaelis Kirche zu. Zur Weltpremiere von "Nightmares" spielen Get Well Soon im prägnanten Wahrzeichen der Stadt mit Bigband, Orchester, der tunesischen Sängerin Ghalia Benali, dem kanaidschen Allroundtalent Sam Vance-Law und der australischen Sängerin Kat Frankie erstmals gemeinsam auf der Bühne, inklusive Orgeleinsatz des Vaters von Frontmann Konstantin Gropper.

Verschiedene Themen

Nicht nur musikalisch ist auf dem Reeperbahn Festival einiges zu bieten. Das Spektakel bietet unter anderem auch ein umfangreiches Kunstprogramm und eine Plattform zum Austausch verschiedener musik- und kunstwirtschaftlicher Branchen.

Desweiteren bietet das Reeperbahnfestival Vorträge und Diskussionen zu verschiedenen Themen, wie zum Beispiel Mediennutzung in der Kunst, die politische Haltung von Künstlern, ökonomischer Druck, Gender Gap und natürlich vieles mehr. Alle Informationen zum Reeperbahn Festival gibt es hier.

Reeperbahn Festival 2018

Alles zu den Themen:

reeperbahn festival festivals 2018

Das könnte Sie auch interessieren