Die Toten Hosen (live in Frankfurt, 2017)

Die Toten Hosen (live in Frankfurt, 2017) © Leonard Kötters

Als Antwort auf die aggressiven Aufmärsche von Rechtsradikalen in Chemnitz, haben sich mehrere Bands auf Initiative der Band Kraftklub zusammengeschlossen. Unter dem Motto "Wir sind mehr" wird am 3. September ein kostenloses Open-Air-Konzert gegen Rassismus und für Toleranz und Menschlichkeit stattfinden.

Neben den Chemnitzer Lokalmatadoren Kraftklub und Trettmann haben sich Die Toten Hosen, Marteria & Casper, K.I.Z, Feine Sahne Fischfilet und Nura (SXTN) für das kostenlose Konzert angemeldet.

Damit reagieren die Musiker auf die Versuche von Rechtsextremisten, die Stadt Chemnitz zu unterwandern und Fremdenhass zu schüren, indem sie ein deutliches Zeichen gegen rechte Umtriebe setzen und sich mit den Opfern rechter Gewalt solidarisieren.

Das Statement der teilnehmenden Künstler lautet wie folgt: "Tausende Leute ziehen durch Chemnitz, instrumentalisieren einen erbärmlichen Mord und jagen wieder Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder Hautfarbe. Es geht ihnen nicht darum zu trauern, sondern um ihrem Hass freien Lauf zu lassen.

Es waren jedoch auch tausende Leute auf der Straße, die diese Hetze nicht hinnehmen wollten. Jede einzelne Person von euch feiern wir. Diesem rassistischen Mob hat man nicht unwidersprochen die Straße zu überlassen. Wir freuen uns, wenn noch viel mehr Leute den Arsch hochbekommen und wenn die Menschen, die sich diesen Zuständen immer wieder in den Weg stellen, auch mal Kraft tanken können. All den Menschen, die von den Neonazis angegriffen wurden wollen wir zeigen, dass sie nicht alleine sind. Alle nach Karl-Marx-Stadt! Zusammen!"

Das kostenlose Open-Air-Konzert findet am Montag, den 3. September 2018 vor dem Karl-Marx-Monument statt. Beginn ist um 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren