Impressionen (Reeperbahn Festival, 2017)

Impressionen (Reeperbahn Festival, 2017) © Falk Simon

Hier spielt die Musik! Vom 19. bis 22. September trifft sich ganz Hamburg auf der Reeperbahn, um 450 Acts live zu erleben. Und das Line-Up hat sich erneut gefüllt.

Das Reeperbahn Festival lockt jährlich zehntausende Fans in die Hansestadt und bietet auch in diesem Jahr ein unglaublich umfangreiches Programm. 

Gefühlvoll

Mit emotionalen Texten und seiner unverwechselbaren Stimme berührt Passenger seine Fans auf der ganzen Welt. Auf seinem aktuellen Album besingt er die Erlebnisse seiner Reise durch die USA, die Heimat seines Vaters.

Sein weibliches Pendant bildet Songwriterin Ane Brun. Die Schwedin transportiert mit ihrer feengleichen Stimme minimalistisch-melancholische Lieder. 

Französisch 

Dass man als Gewinner einer Castingshow durchaus Erfolg haben kann, beweist Julien Doré: Er versieht traditionellen französischen Pop mit einer persönlichen Note zu seinem ganz eigenen Klang.

Wilder geht es bei seinem Landsmann Rone zu: Der Klangkünstler und Produzent zündet ein mitreißendes Electronica-Feuerwerk für alle Sinne, bei dem Stillstehen unmöglich ist. 

Taktvoll

Was tut man, wenn man sich in der musikalischen Arbeit nicht einschränken möchte? Man baut sich einfach sein persönliches Klanguniversum.

So macht es das britische Quartett Metronomy, indem es Disco-Grooves mit feinsinniger Melancholie kombiniert.  

Talente

Im Rahmen des Reeperbahn Festivals kommt es am 21. September zur Vorstellung der Nominierten für die Music Moves Europe Talent Awards.

Diese neue Auszeichnung der EU zeichnet im November zwölf Nachwuchskünstler aus, die für den europäischen Sound von heute und morgen stehen. 

Neuzugänge in Massen

Seit dem letzten Update sind zahlreiche neue Bands und Künstler dazugekommen. Neben den oben genannten sind das: 

Henrik Lindstrand / D/troit / Kids Of Adelaide / Christof Van Der Ven / Faces on TV / Hyphen Hyphen / Haerts / Milkywhale / Pale Honey / The Legendary Tigerman / Haute / Bayuk / Iris Gold / Hangman's Chair / Aisha Badru / Bad Nerves / Declan Welsh & The Decadent West / Ecca Vandal / Askjell / Field Division / Steiner & Madlaina / Black Sea Dahu / Anna Aaron / Evelinn Trouble / Alma Negra / Chagall / Hoax / Bala / Riot of Colours / Cardri / Le Vertigo / Okay Monday / Tempesst / Praa / Tiwayo / Ruth Koleva / Tula / Tess Roby / Barry Paquin Roberge / Hubert Lenoir / Fight The Fight / The Dogs / The Cruel Intentions / Halcyon Days / Blinker / Vama / Awir Leon / Madanii / Nico Casal / Mélissa Laveaux / Strange Bones / Asylums / Robocobra Quartet / UNS / Stevans / Marius Bear / Thylacine / Foé / Kazy Lambist / Kimberose / Royaume / Tample / Mariama / Part-Time Friends / Any Other / The Pier / Giungla / Fogh Depot / Kito Jempere / Anton Maskeliade / Chikiss / Chkbns / Pompeya / Blue Jean Serenade / Long Distance Calling / Sepalot Quartett / Áine Cahill / Zak Abel / Octavian / Sunset Sons / Vizediktator / Oi Va Voi / Grace Carter

Reeperbahn Festival live 2018 

Alles zu den Themen:

reeperbahn festival festivals 2018

Das könnte Sie auch interessieren