Lilly Amoung Clouds

Lilly Amoung Clouds © Katja Ruge

Vom 30. August bis 2. September öffnet der Grünhof bei Homburg (Efze) seine Pforten, um zum 13. Mal das Musikschutzgebiet Festival zu feiern. Nun wurden das Line-up komplettiert - fast.

Die letzten Jahre haben gezeigt: Drei Tage Festival sind nicht genug. Deshalb wird das Musikschutzgebiet einfach um einen Tag verlängert. Vom 30. August bis 2. September ist ein buntes Programm geplant, das für eine unvergessliche Zeit sorgen wird. 

Wer dabei sein will, kommt noch nicht zu spät: Einige letzte "Letzter Vogel Tickets" sind noch erhältlich. Wer noch dabei sein möchte, sollte sich aber beeilen.

Zwischenwelten

Noch ist sie ein Geheimtipp: Die Singer-/Songwriterin Lilly Amoung Clouds, die an ihrem Klavier mit düster-melancholischen Klängen verzaubert. Und dann diese unverwechselbare Stimme, die gleichzeitig sanft und rau ist und für pure Gänsehaut sorgt.

Getrieben von Fernweh sind die Jungs von Mouyé, die sich mit ihren Texten auf die Suche nach Freiheit, Freundschaft und Liebe machen. Heraus kommt euphorischer und atmosphärischer Indie-Pop. 

Newcomer

Seit 2017 bewegt sich Singer-/Songwriter Ma Fleur mit seiner Gitarre zwischen Romantik und Alltag: Mit Liebe zum Pop und Brit-Pop und ganz ohne kitschige Aufdringlichkeiten.

In diesem Jahr gegründet, kommen Spatz & Kanone ebenfalls zum Musikschutzgebiet Festival 2018. Und was sich hinter dem Bandnamen versteckt, definiert das Duo als "Lieder mit so Texten drinne - von und mit Theo Henn & Bernd Barbe". 

Spezial am Donnerstag

Besonders in diesem Jahr: Erstmals bietet das Musikschutzgebiet vier Tage lang beste Unterhaltung. Für den Festivaldonnerstag sind fünf Bands angekündigt, die im Hangar auf dem Flugplatz Mosenberg direkt am Zeltplatz spielen werden.

Mit dabei sind die Lokalmatadoren Mykke Morton aus Kassel sowie die Berliner Indie-Band The Peters. 

Rahmenprogramm

Aber das ist noch nicht alles. Bisher bestätigt ist die Zusammenarbeit mit dem Open Eyes Filmfestival aus Marburg, das eine Auswahl an Kurzfilmen zeigen wird.

Außerdem wird auf dem Garten Floor für elektronische Musik gesorgt. Die Besucher dürfen sich unter anderem auf Ausklang, Ismir Schnuppe und Klangtrauma freuen. 

Das Line-Up

Giant Rooks // Fatoni // Leoniden // Chef’Special // Velvet Volume // Lilly Among Clouds // Tristan Brusch // Goldroger // Ilgen-Nur // Pabst // Yukno // SIND // Jace // Frère // Freddy Fischer // Thomas Oliver // Faakmarwin // Spatz & Kanone // Chai Khat // Mouyé // Ma Fleur // Louis on the Run

Hangarbühne: The Peters // Mykket Morton // Who Killed The Lynx // Kapa Tult // Schmiaglpapier

Musikschutzgebiet Festival 2018

Alles zu den Themen:

musikschutzgebiet festivals 2018

Das könnte Sie auch interessieren