Skindred (live bei Rock am Ring, 2017) Fotostrecke starten

Skindred (live bei Rock am Ring, 2017) © Peter H. Bauer

Mittlerweile sind 155 Künstler und Gruppen fest beim Wacken Open Air 2018 dabei. Aus den vielen Neubestätigungen des weltgrößten Metalfestivals haben wir eine Auswahl getroffen, die die Vielgestaltigkeit der Heavy-Metal-Pilgerstätte verdeutlicht.

Vom 1. bis 4. August 2018 kommen Fans der verschiedensten Spielarten des Metal auf dem Wackener Acker erneut zusammen, um das berühmte Wacken Open Air zu zelebrieren.

In den letzten drei Monaten haben sich zu den bereits bekanntgegebenen Namen (Judas Priest, Nightwish, Children of Bodom) viele weitere hinzugesellt. Bislang ist das Wacken Open Air übrigens nicht ausverkauft.

Große Namen, neue Nasen

Eine altbekannte Formation, Destruction, beehrt das Wacken Open Air zum ersten Mal seit 2007 wieder. Die Thrashmetaller sorgen seit den 80ern für musikalische Nacken-Workouts. Ensiferum bringen finnischen Folkmetal mit einer großen Bandbreite an Instrumenten nach Norddeutschland. Wer Folk- oder Pagan-Metal schätzt, der wird bei den Kollegen auf der Wackinger Stage für seinen Geschmack fündig. Dort spielen u. a. Heilung, Heidelvolk, Ignis Fatuu, Metusa.

Speziell wird es bei Skindred. Ihr Alternative-Rock kombiniert Nu-Metal, Reggae und Punk. Noch viel ungewöhnlicher sind 2Cellos. Die zwei Kroaten interpretieren große Nummern aus Rock und Metal virtuos mit dem, na was wohl, Cello und sorgen damit regelmäßig für ausverkaufte Hallen.

Dunkles Gelächter

Wer es düsterer mag, dem ist mit Gojira geholfen. Dort trifft Deathmetal auf Progressive Metal. Wenn die Franzosen reinbrettern, gehen brachiale Trommeln, Growling, gefühlvoll trauriger Klargesang mit abwechslungsreichen Rhythmen und Melodien eine gelungene Mischung ein.

Otto Waalkes ist ein deutsches Komikeroriginal und ein Kultphänomen der 80er, 90er und 2000er Jahre. Aber bühnenmüde ist Otto deshalb noch lange nicht. Otto & die Friesenjungs gibt nicht erst seit gestern, doch jetzt erklimmen sie auch die Stage des Metal-Mekkas. Ein wenig Lachen muss ja auch sein.

Das bisherige Line-up

2Cellos / Acoustic Steel / Act of Defiance / Adler's Appetite / Alestorm / Alfahanne / Alien Weaponry / Amaranthe / Amorphis / Arch Enemy / Arkona / Asrock / Attic / Backyard Babies / Bannkreis / Behemoth / Belphegor / Betontod / Black Inhale / Blessed Hellride / Bloodsucking Zombies from Outer Space / Blues Pills/ Bömbers / Bonfire / Cannibal Corpse / Children of Bodom / Chuan-Tzu / Clawfinger / Clowns / Converge / Da Rocka & Da Waitler / Dalriada / Danzig / d'Artagna / Das Pack / Der Wahnsinn / Deserted Fear / Destruction / Dezperadoz / Diablo Blvd / Die Apokalyptischen Reiter / Die Happy / Dimmu Borgir / Dirkschneider / Dirt-A-Gogo / Dokken / Dool / Doro / Dust Bolt / Dying Fetus / Ensiferum / Enslaved / Epica / Erik Cohen / Eskimo Callboy / Evil Invaders / Exit Eden / Extrabreit / Feuerschwanz / Firewind / Fischer-Z / Fish / Fozzy / Fro-Tee Slips / Gaahl's Wyrd / Ganaim / Ghost / Gojira / Gruesome / Hate Squad / Hatebreed / Heathen Apostles / Heidevolk / Heilung / Helloween - Pumpkins United / Helmet / Herrschaft / Ignis Fatuu / In Extremo / In Flames / Ingrimm / Ivan Ivanovich & The Kreml Krauts / Jack Broadbent / Jasad / Jesper Binzer / John Diva and the Rockets of Love / Judas Priest / Kellermensch / Knorkator / Korpiklaani / Leaves’ Eyes / Lee Aaron / Long Distance Calling / Lovebites / Madball / Mambo Kurt / Manilla Road / Manntra / Mantar / Metusa / Monstagon / Mr. Big / Nazareth / Night Demon / Nightwish / Nocturnal Rites / Ondt Blod / Onkel Tom / Oomph! / Otto & Die Friesenjungs / Pampatut / Persefone / Pikes Edge / Plainride / Red Hot Chilli Pipers / Rezet / Riot V / Rogers / Rose Bogey's / Running Wild / Samael / Sarke / Schandmaul / Sepultura / Skiltron / Skindred / Skyline / Soen / Solstafir / Sons of Apollo / Spoil Engine / Steel Panther / Stiff Little Fingers / The Bloodstrings / The Charm The Fury / The Fright / The Waltons / Toxic Holocaust / Traitor / Tremonti / Trollfest / Unzucht / Vallenfyre / Vince Neil / Visions of Atlantis / Vogelfrey / W.A.R. / W:O:A Firefighters / Walking Dead on Broadway / Watain / Wintersun / Wirtz / Witch Taint / Zeal & Ardor

Wacken Open Air 2018

Alles zu den Themen:

wacken open air festivals 2018

Das könnte Sie auch interessieren