The Weeknd (live beim Wireless Festival, 2017) Fotostrecke starten

The Weeknd (live beim Wireless Festival, 2017) © Mathias Utz

Das Lollapalooza in Berlin hat für die diesjährige Ausgabe unter anderem Live-Auftritte von The Weeknd, Imagine Dragons und angekündigt. Das Festival findet 2018 im Olympiastadion und dem Olympiapark statt.

Das Lollapalooza 2018 kehrt wieder zurück in die Stadt. Nach dem kleinen Abstecher auf die Galopprennbahn Hoppegarten im vergangenen Jahr findet das Festival am 8. und 9. September im Olympiastadion und Olympiapark in Berlin statt. 

Das Olympiastadion und der dazugehörige Olympiapark sind vom Berliner Hauptbahnhof aus mit der S-Bahn innerhalb von 20 Minuten zu erreichen und auch die U-Bahn bedient das Gelände. Chaos bei der Abreise wie beim letztjährigen Festival sollte daher ausbleiben.

Vielversprechende Headliner

Mit den Imagine Dragons, The National, David Guetta und The Weeknd beweist das diesjährige Line-Up schon anhand der ersten Ankündigungen genreübergreifende Vielfalt. 

The National und The Weeknd werden auf dem Lolla in Berlin ihren bislang einzigen Live-Auftritt in Deutschland in diesem Jahr spielen und bestimmt viele Fans in den Olympiapark locken. Sowohl die Imagine Dragons, wie auch David Guetta besuchen Deutschland in 2018 mehrfach und schauen auch beim Lolla vorbei.

Rauer Rap und melodische Beats

Als nationale Acts sind in diesem Jahr Kraftwerk mit ihrer 3D-Show, Casper, Raf Camora & Bonez MC und Freundeskreis Lollapalooza Berlin dabei. Von hartem Deutsch-Rap bis zur imposanten Show der Elektronik-Pioniere wird alles geboten. 

Außerdem werden der skandinavische DJ und Produzent Kygo und sein niederländischer Kollege Armin van Buuren die Festival-Meute am Wochenende vom 8. bis 9. September garantiert zum Tanzen bringen. 

Das bisherige Line-Up 

The Weeknd // Kraftwerk 3D // Imagine Dragons // The National // David Guetta // Kygo // Casper // Armin van Buuren // Liam Gallagher // Ben Howard // Dua Lipa // Freundeskreis // Raf Camora & Bonez MC // Scooter // Rag'n'Bone Man // Years & Years // SXTN // RIN // The Wombats // DVBBS // Showtek // Nervo // Jonas Blue // Friendly Fires // Sofi Tukker // Jorja Smith // Lewis Capaldi // Wolf Alice // Oliver Koletzki // San Holo // Alison Wonderland // Ofenbach // Alexis Taylor // Gurr // Dhani Harrison // Giant Rooks 

Lollapalooza 2018 

Das könnte Sie auch interessieren