Suicide Silence (live in Wiesbaden, 2014) Fotostrecke starten

Suicide Silence (live in Wiesbaden, 2014) © Daniel Nagel

Das Knockdown Festival in Karlsruhe geht am 18. Dezember 2016 in die zweite Runde. Mit dabei sind unter anderem Caliban und Suicide Silence.

Nachdem die erstmalige Austragung des Knockdown Festival im vergangenen Jahr erfolgreich verlief, ist es nicht überraschend, dass es im Dezember 2016 die zweite Ausgabe geben wird. Erneut hat man neben jungen Bands auch hochkarätige Helden aus der erweiterten internationalen Metalcore-Szene in die Schwarzwaldhalle zu Karlsruhe geladen.

Gestartet ist das Knockdown Festival im vergangenen Jahr als härterer und Metalcore-orientierter Ableger des Knock Out Festivals, das einen Tag früher am selben Ort stattfindet. Schon 2015 hatte man mit Callejon und Eskimo Callboy Publikumsmagneten verpflichtet und richtete sich damit wie auch dieses Jahr primär an ein junges Publikum.

Auch im zweiten Jahr gut aufgestellt

Mit Caliban, To The Rats And Wolves, die bereits letztes Jahr mit von der Partie waren und Suicide Silence hat man Bands gebucht, die ein großes Publikum garantieren. Gerade letztere zählen immer noch zu den Aushängeschildern der Szene, obwohl sie sich nach dem verfrühten Tod ihres Originalsängers Mitch Lucker 2012 quasi neu erfinden mussten.

Doch auch jüngere Bands sind Teil des diesjährigen Line-ups, darunter auch nationale Acts. Zudem werden im Herbst noch Informationen zu einem Voting folgen, bei dem darüber abgestimmt wird, wer das Festival dieses Jahr eröffnen darf.

Das bisherige Line-up

Caliban / The Amity Affliction / Suicide Silence / Northlane / Stray From The Path / To The Rats And Wolves / Rise Of The Northstar / Desolated / Astroid Boys / Vitja / Desolace

Knockdown Festival 2016

Das könnte Sie auch interessieren