Pressekonferenz zum Museumsuferfest Frankfurt 2016 und 40 Jahren Batschkapp im Römer Frankfurt, 14. Juli 2016

Pressekonferenz zum Museumsuferfest Frankfurt 2016 und 40 Jahren Batschkapp im Römer Frankfurt, 14. Juli 2016 © Torsten Reitz

Das diesjährige Museumsuferfest in Frankfurt wartet mit einer echten Neuerung auf. Statt wie üblich eines Landes wird 2016 die bekannte Musik- und Kulturinstitution Batschkapp der Ehrengast sein und auf einer eigenen Bühne ein breites Spektrum von lokalen Künstlern bis hin zu international bekannten Acts wie dem Sonntags-Headliner Tito & Tarantula präsentieren.

Wie der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann und Thomas Feda, Chef der tourismus + congress GmbH Frankfurt, auf einer Pressekonferenz im Römer bekanntgaben, wird es in diesem Jahr erstmals in der Geschichte des Museumsuferfestes kein Land als Ehrengast geben. Diese Rolle wird 2016 dem renommierten Musik- und Kulturzentrum Batschkapp eingeräumt.

Lokale und internationale Acts

Pünktlich zu ihrem 40-jährigen Jubiläum wartet die beliebte Institution dann mit einem ausgewogenen Programm auf eigenen Bühne auf der Stadtseite des Mainufers in Höhe des MainNizzas auf. So werden laut Batschkapp-Geschäftsführer Ralf Scheffler neben zahlreichen lokalen Künstlern aus der Frankfurter Szene auch einige international bekannte Acts auftreten.

Der Freitag beginnt dabei vergleichsweise ruhig. Nach der Eröffnungsrede durch den Oberbürgermeister gibt es Planer Matze Brunner zufolge auf der Batschkapp-Bühne mit den Punkrockern von The Punch'n'Judy Show sowie Alex im Westerland zwei hiesige Coverbands gefolgt von DJs, die für das tanzfreudige Publikum die Nacht zum Tage machen sollen.

Das Programm am Samstag

Am Samstag bietet die Batschkapp-Bühne ein gemischtes Programm. Auf den Elektropop von Newmen und den Deutschrock von Elfmorgen folgen mehrere lokale Bands der härteren Gangart wie Texas Local News, Sindustry und Mein Kopf ist ein brutaler Ort. Anschließend gibt es mit den Frankfurtern Gastone und den Wiesbadenern Capitano einen Abendblock aus tanzbarer Weltmusik und Rock.

Einen Höhepunkt am Samstag ist der Auftritt des Ski King, eines großflächig tätowierten, hierzulande durch seine Elvis- und Johnny Cash-Imitationen bekannten Sängers, der die Batschkapp-Bühne mit seiner kompletten Band beglückt. Das für die Nachtschwärmer grandiose Finale des zweiten Tages soll der durch seine Ausflüge in die (süd)osteuropäische Musik bekannte DJ Shantel bilden.

Das Programm am Sonntag

Der Sonntag steht zunächst im Zeichen etwas ruhigerer Musik. Den Anfang machen mit Lokalmatador Nico Laska und dem Berliner Dominic Donner zwei Singer/Songwriter. Danach wird es mit den Deutschrockern von Domi, bade! etwas wilder, bevor das Programm mit dem Singer/Songwriter-Duo Kenneth Minor und den durch Hippie-Musik geprägten Fooks Nihil in Richtung Folk und Blues abdriftet.

Am späten Nachmittag möchte sich das Batschkapp-Team dann selbst ein Denkmal setzen. Ihre eigene Band, The Terrible Noises, bestehend aus Ralf Scheffler, Matze Brunner an Gitarre und Gesang sowie Udo Fliegl am Bass und Seppl Niemeyer am Schlagzeug, soll das Publikum ebenso eine gute Stunde lang beglücken wie die folkigen Frankfurter Alternative Rocker Jank Kovic in den frühen Abendstunden.

Den krönenden Abschluss am Sonntag soll ab 20 Uhr die durch den Film “From Dusk Till Dawn“ von Robert Rodriguez zu Berühmtheit gelangte mexikanische Band Tito & Tarantula direkt vor dem großen Musikfeuerwerk am Sonntagabend bilden. Scheffler, Brunner und das Batschkapp-Team setzen dabei besonders auf das Showelement, mit dem Bandkopf Tito Larriva und der Rest seiner Truppe aufwarten.

Thematisches Feuerwerk

Das große Musikfeuerwerk, wie üblich das fulminante Highlight zum Ende eines jeden Museumsuferfestes, soll zu Ehren der Batschkapp und ihrem 40-jährigen Jubiläum thematisch an den legendären Veranstaltungsort angepasst sein. In diesem Zusammenhang lobten sowohl Feldmann als auch Feda ausdrücklich die großartige Leistung der Feuerwerker in den vergangenen Jahren.

Mit den Museumsuferbuttons werden zudem Wochenendpässe, die als Eintritt in sämtliche Museen fungieren, für 7 Euro erhältlich sein. Für Kinder bis zu sechs Jahren ist der Eintritt in diesen kulturellen Institutionen komplett frei. Neben dem freien Musikprogramm rund um den Main, wie der Batschkapp-Bühne, wird es ebenso weitere "Festivals im Festival" geben.

Das diesjährige Museumsuferfest findet vom 26. bis zum 28. August 2016 statt.

Das Programm auf der Batschkapp-Bühne

Freitag, 26.8.2016: 18.00 Uhr – Eröffnungsrede / 18.40 Uhr – The Punch ‘n‘ Judy Show / 20.30 Uhr – Alex im Westerland / (ab ca. 22.00 Uhr – DJs)

Samstag, 27.8.2016: 13.00 Uhr – Newmen / 14.00 Uhr – Elfmorgen / 15.00 Uhr – Texas Local News / 16.00 Uhr – Sindustry / 17.00 Uhr – Mein Kopf ist ein brutaler Ort / 18.00 Uhr – Gastone / 19.10 Uhr – Capitano / 20.20 Uhr – Ski King & Band / danach – DJ Shantel

Sonntag, 28.8.2016: 13.00 Uhr – Nico Laska / 13.45 Uhr – Dominic Donner / 14.30 Uhr – Domi, bade! / 15.20 Uhr – Kenneth Minor / 16.20 Uhr – Fooks Nihil / 17.20 Uhr – The Terrible Noises / 18.40 Uhr – Jank Kovik / 20.00 Uhr – Tito & Tarantula

Museumsuferfest 2016

Das könnte Sie auch interessieren