Prinz Pi (live beim Zeltfestival Rhein-Neckar in Mannheim, 2016) Fotostrecke starten

Prinz Pi (live beim Zeltfestival Rhein-Neckar in Mannheim, 2016) © Akis Konstantinidis

Die Veranstalter sind offenbar genau so zufrieden wie es die Zuschauer waren: Das Zeltfestival Rhein-Neckar auf dem Mannheimer Maimarktgelände geht nach erfolgreicher Premiere 2017 in die zweite Runde.

Wenn eine Veranstaltung schon bei ihrer ersten Ausführung viel Zuspruch erhält, dann ist das bereits ein Zeichen dafür, dass es im nächsten Jahr in eine weitere Runde geht.

Sind dann auch noch die Veranstalter zufrieden, kann man stark von einer Fortsetzung ausgehen. Und beim Zeltfestival Rhein-Neckar 2016 in Mannheim treffen beide Punkte zu.

Auf ein Neues 2017

Insgesamt besuchten mehr als 11.000 Besucher die sechs Veranstaltungen. Die höchsten Zuschauerzahlen erzielte der dritte Festivaltag mit Rea Garvey und Max Giesinger, bei denen sich etwa 3.500 Besucher im beinahe ausverkauften Palastzelt auf dem Maimarktgelände aufhielten. Aber auch der stilistisch sehr anders gelagerte Abend mit Slayer, Anthrax und The Shrine war mit mehr als 2.200 Fans gut besucht.

Bei solchen Zahlen ist es keine Überraschung, dass man bereits verhandelt um 2017 ein weiteres Zeltfestival folgen zu lassen. In der Tat sind die Veranstalter schon damit beschäftigt, mit Künstlern zu verhandeln. Man darf gespannt sein, wie es 2017 weitergeht.

Das könnte Sie auch interessieren