Vorab angekündigt für das 26. Jazz & Joy Festival in Worms war bereits das Sonderkonzert von The BossHoss. Weitere Headliner für das Festival vom 19. bis 21. August 2016 sind unter anderem Joris, Andreas Kümmert, Incognito und Myles Sanko.

Nachdem 2015 zum 25. Jubiläum das Konzept des Worms: Jazz & Joy neu überarbeitet wurde, war die große Frage, ob das Sponsoring der einzelnen Bühnen auch darüber hinaus Bestand haben würde. Diese Frage wurde auf der Pressekonferenz bei der Vorstellung des kompletten Festivalprogramms 2016 klar mit Ja beantwortet.

Jede der fünf Bühnen hat wieder einen eigenen Sponsor. So ergibt sich für das Jazz & Joy 2016 ein Gesamtbudget von rund 550.000 Euro. Dieses Budget setzt sich zusammen aus den Sponsorengeldern sowie den Zuschüssen des Landes Rheinland-Pfalz und der Stadt Worms.

Die Ticketpreise

Ein geringfügige Anhebung der Ticketpreise ist inzwischen wohl kaum zu vermeiden. Jedoch bewegt sich das Jazz & Joy Festival in Worms hier immer noch in moderatem Rahmen. Für drei Tage Musik mit 40 Bands kostet die Mehrtageskarte statt 28 Euro im Vorverkauf jetzt 30 Euro. An der Abendkasse nach 12 Uhr am Freitag, 19.8.16, kostet das Ticket dann 35 Euro. Sollte jemand nur an einem Tag nach Worms kommen, kann er auch ein Tagesticket erwerben. Dies kostet 20 Euro im Vorverkauf und 25 Euro an der Abendkasse.

Wie immer gibt es auch die Möglichkeit, Karten für das Sonderkonzert von The BossHoss sowie ein Kombiticket aus Sonderkonzert und Festival zu erwerben. Das Sonderkonzert von The BossHoss kostet im Vorverkauf 47,20 Euro und 52,20 Euro an der Abendkasse. Das Kombiticket, das nur im Vorverkauf erworben werden kann, kostet 72,20 Euro.

Partnerstadt Auxerre

Inzwischen zur Tradition geworden, kommen auch 2016 wieder einige Künstler aus einer Wormser Partnerstadt zum Jazz & Joy Festival nach Worms. Seit 1968 besteht die Partnerschaft von Worms zur französischen Stadt Auxerre. Daher werden 2016 einige französische Musiker in Worms auftreten.

In der Private Selection am Freitag, einer eigens für das Festival zusammengestellten Band, tritt unter anderem Jean-Francois Michel auf. Ebenfalls am Freitag spielt das Adrien Marco Trio. Am Samstag spielt Moi Et Les Autres am Weckerlingsplatz und als Headliner auf dem Schlossplatz tritt Moh! Kouyaté auf.

Die Highlights des Festivals

Wie angekündigt spielen The BossHoss am 19.8.16 das Sonderkonzert auf dem Marktplatz. Wer nur auf das Festival gehen möchte, bekommt eine tolle Show von Incognito geboten. Diese Ikone des Acid-Jazz, die immer noch von Jean-Paul "Bluey" Maunick geleitet wird und in der einst sogar Van Morrison spielte, ist ein Garant für energetische Live-Auftritte.

Einer der großen Headliner am Samstag ist unter anderem Joris. Der junge Echo-Gewinner hat eine besondere Beziehung zu diesem Festival. Auf der kostenlos zugänglichen Nachwuchsbühne vor der Jugendherberge hatte Joris vor einigen Jahren mit seiner damaligen Band Oakfield einen seiner ersten Live-Auftritte. Später spielte er dort auch als Solokünstler. Jetzt ist er am Samstag Abend einer der Headliner des Festivals - wenn auch nicht mehr für dieselbe Gage wie früher, wie der künstlerische Leiter des Festivals, David Maier, augenzwinkernd bemerkte. Einen ähnlichen Weg machen irgendwann vielleicht auch die Jungs von Andy's Sister. Die Wormser Band hat das Bandvoting bei uns auf regioactive.de gewonnen und darf 2016 auf der Nachwuchsbühne spielen.

Die puren Jazz-Fans dürfen sich am Samstag zudem auf das Kurt Rosenwinkel Trio freuen. Der zeitgenössische Jazz des Gitarristen ist ein Erlebnis. Eine vielschichtige Show aus Funk, Soul und Jazz mit zahlreichen Klängen aus Afrika und der Karibik bietet das Projekt Mop Mop. Sie befeuern den Weckerlingsplatz am Samstag.

Am Sonntag kommt unter anderem Voice of Germany Sieger Andreas Kümmert nach Worms. Seine musikalischen Wurzeln liegen im Blues und im Rock der 60er und 70er Jahre. Die Jazz-Fans erwarten parallel gespannt den Auftritt von Michel Portal und Bojan Z. Ein weiterer Headliner aus Großbritannien ist Soulsänger Myles Sanko. Er wird den Weckerlingsplatz mit seiner Dynamik und seiner Stimmpower begeistern.

Das komplette Programm von Jazz & Joy 2016

Freitag, 19.8.2016

Sonderkonzert: The BossHoss

Festival: Adrien Marco Trio // Jazz Private Selection // Incognito

 

Samstag, 20.8.2016

Phoenix Foundation // Johannes Müllers Jazzmile // Kapelsky & Marina // Moi Et Les Autres // Pohlmann // 8m breit // Heinz Sauer & Bob Degen // Söndörgö // Mo' Blow // Jesper Munk // Flying Orkestar // Kurt Rosenwinkel Trio // Moh! Kouyaté // Mop Mop // Honig // Joris

 

Sonntag, 21.8.2016

Joe Wolf & The Gentlemen of Swing // Andy's Sister // Arne Huber Quartett // GLÖCKNER // Mats Heilig & Band // Nice Brazil & Group // Ed Prosek // Three Fall // Matchbox Blues Band // The Necronautics // The Huggee Swing Band // Henrik Freischlader Trio // Sebastian Studnitzky MEMENTO - orchestral experience // Big Daddy Wilson // Mister and Missisippi // Myles Sanko // Michel Portal & Bojan Z // Andreas Kümmert

Alles zum Thema:

jazz & joy

Das könnte Sie auch interessieren