Red Hot Chili Peppers (2015)

Red Hot Chili Peppers (2015) © Ellen von Unwerth

Das dänische Roskilde Festival fährt auch in diesem Jahr illustre Namen aus Electronica, HipHop, Indie, Metal und Pop auf. Mehr als 180 Bands werden ab dem 29. Juni auftreten, darunter die Red Hot Chili Peppers, LCD Soundsystem und Neil Young.

35 Kilometer westlich der dänischen Hauptstadt Kopenhagen werden sich Ende Juni 2016 wieder zehntausende Besucher einfinden, um zu einigen der weltweit bekanntesten Pop-Acts zu feiern. Headliner beim Roskilde Festival sind dieses Jahr u.a. LCD Soundsystem, New Order und die Red Hot Chili Peppers.

Mehr als 100.000 Zuschauer erwartet

Seit sich ein paar Hippies 1971 zum ersten Mal auf einem Acker trafen, ist das Festival für seine besondere Atmosphäre und viel dänische Lässigkeit bekannt.

Bereits Ende der 70er Jahre wurde die 40.000-Besuchermarke geknackt; dieses Jahr werden über 100.000 Zuschauer erwartet. Dennoch hat sich das Festival eine gewisse Entspanntheit bewahrt, ein Blogger schrieb einmal von einer Woche "Selbstfindung mit Bier und Musik".

Non-Profit-Ausrichtung und Umweltbewusstsein

Einmalig bei einem Festival dieser Größenordnung ist die Non-Profit-Ausrichtung. Alle erwirtschafteten Profite werden an kulturelle und humanitäre Einrichtungen gespendet.

Um Nachhaltigkeit kümmerte man sich bei den Dänen bereits lange bevor der Ausdruck zum Modewort wurde. Ein eigens dafür eingerichteter Blog versucht, das Umweltbewusstsein der Besucher zu schärfen, und 2015 sammelte das Festival mehr als 27 Tonnen übrig gebliebene Lebensmittel und spendete sie an Tafeln und Obdachlosenheime.

Damon Albarn mit 90köpfigen Orchester

Und dann wäre da noch die Musik: Mehr als 180 Bands werden auf neun Bühnen auftreten. Insgesamt acht Tage dauert das Festival. Während der ersten Tage werden talentierte Nachwuchsbands aus Skandinavien spielen, das eigentliche Festival beginnt dann am Mittwoch, den 29. Juni – mit einem Paukenschlag.

Damon Albarn wird das offizielle Eröffnungskonzert auf der größten Bühne, der Orange Stage, bestreiten. Der Blur-Frontmann, Gorillaz-Gründer und Kopf unzähliger musikalischer Kooperationen ist bereits zum achten Mal zu Gast in Roskilde. Diesmal arbeitet er mit dem Orchestra of Syrian Musicians zusammen, das mit bis zu 90 Musikern auftritt. Es ist einer der ersten Auftritte des Orchesters seit dem Ausbruch des syrischen Bürgerkrieges.

Junge HipHop-Acts und alte Rocker

Die Konzerte in der ehemaligen dänischen Königsstadt geben aber auch einigen der wichtigsten und interessantesten Acts im zeitgenössischen Hip-Hop Raum, neben anderen sind dies Young Thug, Wiz Khalifa und Macklemore & Ryan Lewis.

New Order, PJ Harvey, James Blake und Santigold sowie die Metal-Veteranen von Slayer gehören zu den Highlights eines Festivals, das sich auf die Fahnen geschrieben hat, Musik für alle Altersgruppen aufzubieten. So wird Rock-Legende Neil Young, erst vor wenigen Monaten 70 Jahre alt geworden, mit seiner Band Promise of the Real auftreten. Zusammen mit dem jungen Indie-Quintett aus L.A., das von den beiden Willie-Nelson-Söhnen Lukas und Micah angeführt wird, veröffentlichte Young 2015 das Album "The Monsanto Years".

Den Abschluss in einer vermutlich kühlen nordischen Samstagnacht bilden die jüngst wiedervereinigten Electro-Rocker von LCD Soundsystem. James Murphy und Co. werden die Meute dabei mit Sicherheit zum Ausrasten bringen – die dann anschließend ganz brav ihren Müll zu trennen wissen wird.

Das könnte Sie auch interessieren