The Soft Moon (live auf dem Maifeld Derby in Mannheim, 2015)

The Soft Moon (live auf dem Maifeld Derby in Mannheim, 2015) © Johannes Rehorst

Maifeld Derby bestätigt die erste Bandwelle für 2016 und zeigt wieder damit musikalische Vielfalt und ein Gespür für aktuell heiße Bands. Mit dabei sind zum Beispiel Destroyer, Die Nerven und Käptn Peng und die Tentakel von Delphi.

Das Maifeld Derby 2016 in Mannheim rückt endlich mit der Sprache raus: die ersten Bands sind bestätigt und wieder einmal handelt es sich musikalisch um eine bunte Mischung, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Musikalische Experimente

Mit Destroyer tritt auf dem Maifeld Derby 2016 die Band um Dan Bejar auf. Destroyer bietet ein Musikexperiment aus Indie, Blues und jazzigen Tunes.

Ebenfalls dabei sind Die Nerven, die mit ihrem kompromisslosen Sound zwischen Post-Punk, Noise und Garage die Mengen anheizen werden. Außerdem am Start ist die Alternativ-HipHop-Formation Käptn Peng und die Tentakel von Delphi. Alle garantieren ein herausragendes Live-Erlebnis.

Das war noch nicht alles

Die Vielfalt geht weiter: für die ruhigere Note sorgen die Singer-Songwriter Sarah and Julian, Julien Baker und Faber. Die Psychedelic-Front wird mit Okta Logue und Isolation Berlin bedient und wer die Schnauze voll hat vom ganzen Gitarrespiel kann endlich mal wieder ein Klavierkonzert auf dem Maifeld mit Martin Kohlstedt genießen.

Das bisherige Line-up

Destroyer / Die Nerven / Käptn Peng und die Tentakel von Delphi / Explosions in the Sky / Liima / Okta Logue / Protomartyr / Sarah and Julian / Julien Baker / Martin Kohlstedt / Isolation Berlin / Vögel die Erde essen / Faber / Newmoon

Maifeld Derby 2016

Das könnte Sie auch interessieren