Joe Cocker (live in Hamburg, 2013) Fotostrecke starten

Joe Cocker (live in Hamburg, 2013) © Falk Simon

Joe Cocker ist im Alter von 70 Jahren an seinem Wohnsitz in Crawford, Colorado an Lungenkrebs verstorben. Der stimmgewaltige Engländer zählte seit Ende der 1960er Jahre zu den bekanntesten Sängern der Welt.

Es sind traurige Tage für Musikfans weltweit. Nachdem gestern Udo Jürgens plötzlich verstarb, erreicht uns aktuell die Nachricht vom Tod einer weiteren Musiklegende. Joe Cocker verstarb am 22. Dezember 2014 an Lungenkrebs,

Berühmt durch Woodstock

Der in Sheffield, England geborene Cocker stand seit Ende der 1960er Jahre im Rampenlicht, als er mit einem legendären Auftritt beim Woodstock-Festival internationale Berühmtheit erlangte. Unvergessen ist vor allem sein Cover des Beatles-Klassikers "With A Little Help From My Friends". Cocker coverte aber auch zahlreiche weitere Beatles-Songs mit seiner unnachahmlichen, rauchigen Stimme.

Im Verlauf der 1980er-Jahre wandte er sich verstärkt poppigeren Coverversionen in zeitgenössischem Gewand zu, wodurch er seine Popularität erhielt, sich allerdings auch dem Vorwurf der Beliebigkeit aussetzte. Dennoch zählte Joe Cocker zählte jedoch zu den bedeutendsten Soul- und Rocksängern Großbritanniens. Bis zuletzte war ein häufiger und gerne gesehener Gast auf den deutschen und internationalen Konzertbühnen.

Alles zum Thema:

joe cocker

Das könnte Sie auch interessieren