Die Versenker finanzierten ihr zweites Album per Crowdfunding

Die Versenker finanzierten ihr zweites Album per Crowdfunding

Die Versenker sind eine Band, die sich komplett selbstständig managen. Mit viel Eigeninitiative und Engagement haben sie bereits ihr zweites Studioalbum "Wertlos" produziert, das sie am 22. November veröffentlichen werden. Entscheidend war die Unterstützung ihrer Fans, die per Crowdfunding die Finanzierung des Zweitwerks sicherten.

Die Versenker sind angetreten der Welt zu zeigen, dass es auch ohne Knebelverträge und ungesunde Abhängigkeiten von der Musikindustrie geht.

Per Crowdfunding finanzierten die Versenker ihr Ende November erscheinendes Album Wertlos. Ihre  Fans steuerten die beachtliche Summe von mehr als 10.000 Euro bei.

DIY in Reinkultur

Damit folgen Die Versenker einem wohlüberlegten Prinzip. Die seit 2011 bestehende Band managt und organisiert sich komplett eigenständig, um ihre deutschsprachige Rockmusik an den Mann zu bringen.

Im Januar 2012 erschien ihr Debütalbum ..., dass ich völlig austicke. Produziert wurde es von Jon Caffery (u.a. Die Toten Hosen), der auch das neue Album produzierte.

Nach zwei Jahren und mehr als 1000 Arbeitsstunden wurden aus 40 Songideen vierzig fertige Tracks. In Kürze erhalten ihre Fans die Chance das Ergebnis als Album und bei zahlreichen Konzerten zu erleben.

Es sei denn, sie haben das Album mitfinanziert. Dann halten sie es bereits in ihren Händen.

Die Versenker live

06.12.2013 in München (Garage Deluxe)
07.12.2013 in Titisee-Neustadt (Ready to rumble Vol. V)

 

 

Alles zum Thema:

die versenker

Das könnte Sie auch interessieren