Impressionen der Langen Nacht der Museen 2013 Fotostrecke starten

Impressionen der Langen Nacht der Museen 2013 © Quelle: RHEINPFALZ

Am 20. April 2013 nahmen über 22.000 begeisterte Besucher an der 15. Langen Nacht der Museen in Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen teil.

Die beliebtesten Locations bei den über 90 Stationen waren u.a. der Mannheimer Wasserturm mit Auftritten u.a. von Stephanie Neigel, die Mannheimer Moschee, das Ernst-Bloch-Zentrum in Ludwigshafen, die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen, das Heidelberger Kurpfälzische Museum, das Mannheimer Technoseum ebenso wie das Ludwigshafener Wilhelm-Hack-Museum.

Aber auch all die anderen zahlreichen Orte waren gut besucht, so auch die, die speziell für die Lange Nacht der Museen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Als Zuschauermagnet mit rund 8.000 Besuchern erwies sich der Bunker unter dem Mannheimer Paradeplatz. Hier fanden Graffitishows statt. In Heidelberg wurden die Etagen des ehemaligen Hotels Metropol wieder erstmalig für die Nacht geöffnet.

Ein großer Anziehungspunkt, nicht nur für das bemerkenswert junge Publikum, war das Theater im Pfalzbau, wo das aus der TV-Sendung "The Voice of Germany" hervorgegangene Musiker-Kollektiv Sing um Dein Leben auftrat.

Alles zum Thema:

lange nacht der museen

Das könnte Sie auch interessieren