Mohawk

Mohawk Mannheim

Industriestr. 29
68169 Mannheim
Termine anzeigen

Die MohawkBar ist ein polykulturelles Veranstaltungshaus, in dem diverse Konzerte, Live- und Club-Events stattfinden.

Hintergrund

Das alte Mohawk startete 2011 in der Industriestraße 5 als Projekt des PirArt e.V. (Förderverein für Kunst & Kultur). Die Veranstaltungen im ersten Mohawk waren unkommerziell, kulturell relevant und interessierten Menschen zugänglich. Es war eine Underground-Institution, erfreute sich großer Beliebtheit und wurde 2012 wegen Bauauflagen geschlossen.

Eine Zeit lang konzentrierte sich das Mohawk-Teams auf Konzerte in anderen Locations, vor allem aber auf das inzwischen parallel ins Leben gebrachte gleichnamige jährliche dreitägige Festival am Neckar unter der Eisenbahnbrücke, das 2014 wegen einer Kautionsauflage kurzfristig wieder abgesagt bzw. verlegt werden musste:

Zum Herbst 2014 übernahm das Mohawk-Team die bisherige MahuumBAR in der Industriestraß 29. Diese war bis dahin 3 Jahre lang von General Mahuum hauptsächlich als Reggae-Bar geführt worden (und beheimatete u.a. seit 2012 die dem Mohawk wechselseitig verbundene Basslabor-Partyreihe).
Die Konzerte des Festivals fanden dann einfach dort statt.

In seiner aktuellen Form ist das Mohawk bzw. die MohawkBar streng genommen kein unkommerzielles Projekt mehr, nimmt aber immer noch einen kulturellen Auftrag wahr. Wir "fühlen" uns dem Geist der Nachhaltigkeit, Zugangsoffenheit und der aktiven Selbstschaffung verpflichtet und laden jede/n/innen ein, mitzuwirken und eigenständig sinnvolle Veranstaltungskonzepte zu erarbeiten und einzubringen!
(Man kann die MohawkBar aber auch ganz normal mieten, z.B. für Geburtstagsfeiern, Hochzeiten und Beerdigungen.)
Presse / Feedback

Artikel über den PirArt e.V. im Subculture (2013-09)
Artikel zum Mohawk-Festival auf Regioactive.de (2013-09)
Artikel zur Location-Situation auf Regioactive.de (2012-05)
Interview zur ersten Location auf Regioactive.de (2012-01)

Die nächsten Termine

Artikel zur Location

mannheims neue beauftragte für musik- und popkultur - Interview mit Beril Yilmam

mannheims neue beauftragte für musik- und popkultur - Interview mit Beril Yilmam

Markus Biedermann / Fotos: Dietrich Bechtel, Markus Biedermann, René Peschel, Stadt Mannheim, Popakademie, Forum, Maciej Staszkiewicz, veröffentlicht am 08.07.2011

×