Zucchero

Bild von www.ticketcorner.ch

Zucchero, Zürich

Dez.
5
2020
Samstag, 5. Dezember 2020, 20:00 Uhr
Hallenstadion, Wallisellenstrasse 45, 8050 Zürich

Verfügbare Karten und Preise für diese Veranstaltung

Kategorie / PlatzPreis (CHF)
1 / Kategorie 1 116,90 Bestellen
2 / Kategorie 2 100,90 Bestellen
3 / Kategorie 3 89,90 Bestellen
4 / Kategorie 4 78,90 Bestellen
5 / Kategorie 5 78,90 Bestellen
6 / Golden Circle 131,90 Bestellen

Weitere Termine

1 weiterer Termin von Zucchero anzeigen ›

Zucchero rockt das Hallenstadion

Der italienische Superstar Zucchero kommt zurück in die Schweiz. Mit seinem neuen Album geht Zucchero auf grosse Tournee und wird am Samstag, 5. Dezember 2020 im Hallenstadion Zürich auftreten.

Was Zucchero anfasst, wird zu Gold. Oder gar zu Platin. Zumindest in seiner Heimat Italien. Seine letzten drei Alben erreichten gar Doppel- bis Fünffach-Platin. Der Mann, den man als Vater des italienischen Blues bezeichnet, hat den Erfolg sozusagen gepachtet. Seine letzten sieben Studioalben, also alle der letzten 25 Jahre, landeten auf Platz eins der italienischen Charts, drei davon auch auf Platz eins in der Schweiz.

In seiner Heimat kann er zudem auf acht Top-Ten-Hits zurückblicken, drei davon schafften es auch in der Schweiz in eine ähnliche Liga. Unvergessen ist dabei sein Superhit «Baila (Sexy Thing)»: Eine Tanznummer, die er nicht nur im Original, sondern auch in einer Neuauflage mit der mexikanischen Rockband Manà in die Charts brachte.

Mit seinem ganzen Hitmaterial im Gepäck wird Zucchero am 5. Dezember 2020 im Zürcher Hallenstadion Halt machen. Der Multiinstrumentalist, der sowohl italienisch, als auch englisch singt, wird dabei seine geliebte Mischung aus Gospel, Blues und Rock präsentieren.

Der Erfolg kam für Zucchero nicht über Nacht. Nach einigen musikalischen Gehversuchen in verschiedenen Bandformationen, versuchte er sich schliesslich als Solokünstler. Mit dem Album «Rispetto» gelang ihm schliesslich der Durchbruch. Und nochmals ein Album später kam der erste ganz grosse Single-Erfolg: «Senza Una Donna» landete in der Schweiz und in Deutschland auf Platz zwei der Charts. In Italien hingegen musste er weiter auf den ersten Grosserfolg im Radio warten.

Das änderte sich in den folgenden Jahren rasch. Zucchero mauserte sich zu einem der grössten Stars der italienischen Musikszene. Für seine Verdienste wurde er 2006 gar mit dem Verdienstorden der Italienischen Republik ausgezeichnet. Und längst gilt eben: Was Zucchero anfasst, wird zu Gold. Zumindest in seiner Heimat.

Das könnte Sie auch interessieren

×