Sam Outlaw | Frankfurt

Sam Outlaw | Frankfurt

Sep.
10
2019
Dienstag, 10. September 2019, 21:00 Uhr
bis Dienstag, 10. September 2019, 23:00 Uhr
Zoom, Brönnerstr. 5-9, 60313 Frankfurt am Main

Geboren als Sam Morgan, zieht seine Familie von Aberdeen/South Dakota nach Süd-Kalifornien, als er zehn Jahre alt ist. Seine Eltern sind konservative Christen, die ihrem Sohn verbieten, moderne Musik zu hören. Trotzdem entdeckt er Western-Swing-Bands wie Asleep At The Wheel und die Beatles, später dann Emmylou Harris und George Jones; besonders Letzterer inspiriert Sam, sich intensiver mit Gitarrenspiel und Songwriting zu befassen. Neben seinem lukrativen Job in der Werbung spielt Outlaw seit 2009 in den Bars im Großraum LA. Als er sich 2015 entschließt, seine erfolgreiche Karriere zugunsten des unsicheren Wegs eines professionellen Sängers an den Nagel zu hängen, nimmt er den Geburtsnamen seiner Mutter, Outlaw, an. Eine Entscheidung, die er nicht bereuen wird:
Für sein Debütalbum „Angeleno“ (2015) holt sich Sam Outlaw, inzwischen 33 Jahre alt, erfahrene Session-Musiker und den legendären Gitarristen Ry Cooder sowie dessen Sohn Joachim als Produzenten ins Studio. Das Ergebnis überzeugt Fans und Kritiker: Der US-‚Rolling Stone‘, ‚American Songwriter‘, ‚NPR‘ („ein Klassiker“) und LA Weekly („ein legitimer Kandidat für den größten Country-Star, den LA seit Dwight Yoakam gesehen hat“) und andere Medien feiern den neuen „SoCal-Country“, wie er seinen Stilmisch aus Country und südkalifornischem Surf-Sound nennt. Auch die Konzertveranstalter sind von ihm überzeugt, Sam Outlaw tourt danach mit dem „Stagecoach“-Festival durch die USA, reist bislang viermal nach Europa und zweimal nach Australien. Insgesamt absolviert er mehrere hundert Gigs. All seine Erfahrungen fließen ins zweite, selbst produzierte Album „Tenderheart“ (2017) ein: Das gefühlvolle „Everyone`s Looking For Home“ überrascht mit plötzlich einsetzenden Streichern und Mariachi-Trompeten, „Two Broken Hearts“ überzeugt als leicht ins Ohr gehender Country-Pop. Live-Favoriten der Fans sind das sensible „Diamond Ring“ und die Honky-Tonk-Mitsingnummer „All My Life“, dabei geht Outlaws Vortrag tief, wird aber nie depressiv. Auch mehr Elemente aus Pop und Rock bereichern seinen Sound inzwischen. Die Presse feiert auch dieses Werk als eines der besten Alben des Jahres. Auch weil seine Texte sehr persönlich sind, seine neuen Songs behandeln die Liebe in allen Facetten. „Ich weiß nicht, ob es ein tieferes Gefühl gibt als das einer verlorenen Liebe“, rätselt Sam Outlaw. Zu seinen musikalischen Einflüssen für „Tenderheart“ sagt er: „Tom Pettys Gitarren-Sounds haben uns definitiv beeindruckt. Mein Co-Produzent Martin Pradler hat bereits mit Mike Campbell von Pettys Band, den Heartbreakers, gearbeitet. So konnten wir seinem Sound nahe kommen.“ Outlaws Lieblingssong von „Tenderheart“ ist der Titeltrack, besonders ein Detail hat es ihm angetan, „ich liebe die zwölfsaitige Gitarre in den Refrains!“
Zurzeit arbeitet Outlaw in Nashville, seinem neuen Wohnort, an seinem dritten, noch unbetitelten Album, das voraussichtlich im August 2019 erscheint und das er auf der September-Tour natürlich live vorstellen wird. Am 3. Mai 2019 gibt Outlaw außerdem sein Debüt in der legendären Grand Ole Opry, der langlebigsten Radioshow der USA.


Weitere Informationen unter: http://www.samoutlaw.com | http://www.sixshooterrecords.com | http://www.wizpro.com

Veranstaltungsinformation, Text und Bild von Wizard Promotions Konzertagentur GmbH

Werbung für Event buchen

Weitere Veranstaltungen

Weitere Events in Frankfurt am Main und Umgebung ›

Das könnte Sie auch interessieren

×