Michel Macias

Bild von graph.facebook.com

Michel Macias, Solingen

März
28
2021
Sonntag, 28. März 2021, 17:00 Uhr
Theater- und Konzerthaus, Konrad-Adenauer-Straße 71, 42651 Solingen

Ob er eigene Stücke spielt oder Werke von Rameau und Bach, einen Musette-Walzer oder einen Jazz-Standard – das Klang-Kaleidoskop des französischen Akkordeonvirtuosen Michel Macias schillert in verschiedensten bunten Farben.

Mit der Sorgfalt eines Goldschmiedes tüftelt Macias an seinen kostbaren musikalischen Miniaturen – oft jahrelang, bevor er sie dem Publikum präsentiert.

Geboren in einem Dorf im Südwesten Frankreichs, wo er heute noch lebt, wuchs Michel Macias mit den Traditionen der okzitanischen Musik auf; hörte seinem Opa zu, der regelmäßig zum „Bal Folk“ spielte, begleitete seinen Vater, der in den 60er Jahren als Schlagzeuger einer Tanzkapelle in der Region unterwegs war. Beeinflusst wurde er aber auch durch die Klänge des französischen Sinti-Swing („Manouche“) und durch das Zusammenspiel mit Größen der Pariser Jazz-Szene.

Konzertreisen führten ihn nach Brasilien und Südafrika, nach Kanada, England, Italien – und nun erstmals nach Deutschland.

Michel Macias: Akkordeon

Das könnte Sie auch interessieren

×