Lost in thought

Lost in thought

Juli
12
2019
Freitag, 12. Juli 2019, 19:30 Uhr
bis Freitag, 12. Juli 2019, 22:00 Uhr
Dresdner Piano - Salon Kirsten, An der Frauenkirche 12, 01067 Dresden

Annette Unger (Violine) und Robert Umansky (Klavier) interpretieren Sonaten und Variationen für Klavier und Violine von Wolfgang Amadeus Mozart.

Die deutsche Geigerin Annette Unger und der aus der Ukraine stammende Pianist Robert Umansky lernten sich 2017 bei der gemeinsamen Arbeit an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden kennen.

Schnell offenbarte sich ihre faszinierende künstlerische Übereinstimmung, so dass sie seither gemeinsam als Duo konzertieren: „… ein Duo, das da so blühende, bewegliche Musik erklingen ließ … im Liebreiz liegt ihre Besonderheit…“, schreiben Kritiker über die fein abgestimmten Klangfarben und Schattierungen.

Ein Schwerpunkt im reichhaltigen Repertoire der Musiker liegt dabei auf dem Gebiet der Wiener Klassik, welche sie immer wieder neu und spannend entdecken und gestalten.

Kurzportrait von Annette Unger
Die Solistin und gefragte Kammermusikpartnerin Annette Unger wurde 1992 als eine der jüngsten Professorinnen für Violine an die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden berufen, wo sie bereits bei KV Prof. Karl Unger studierte. Weitere Impulse erhielt sie von Eduard Melkus (Violine) und Semjon Skigin (Kammermusik).

Inzwischen erringen ihre Studenten regelmäßig Preise bei internationalen Wettbewerben oder erhalten Engagements als Musiker, Professoren und Dozenten.

Annette Unger konzertiert regelmäßig in Deutschland, Russland, Österreich, Frankreich, Norwegen, Tschechien, Polen, Italien, Spanien, Korea, der Schweiz und in Japan, u.a. mit der Staatskapelle St. Petersburg, der Elblandphilharmonie und den Dresdner Kapellsolisten oder wird zu internationalen Festivals eingeladen.

Ihr Repertoire ist breit gefächert und schließt immer wieder Uraufführungen mit ein, darunter auch speziell Werke Dresdner Komponisten.

CD-Einspielungen mit Werken vom Barock bis zur Moderne bei GENUIN und „Sächsische Tonträger“ erhielten hohe Presseresonanz.

Zur Förderung junger Talente ist sie künstlerische Leiterin der von ihr gegründeten Internationalen Musikakademie Meißen e.V. mit dem internationalen Wettbewerb „Szymon Goldberg“ für Violine und Viola, leitet Meisterkurse in Deutschland, Tschechien, der Schweiz, Norwegen, Italien , Korea und den USA und ist Jurymitglied internationaler Wettbewerbe.

Annette Unger spielt eine Violine von Cornelius Schneider-Marfels, Erlangen 2008.

Kurzportrait von Robert Umansky
Robert Umansky wurde 1985 in Charkow (Ukraine) geboren und studierte dort an der Universität der Künste bei Prof. Tatjana Werkina.

Er gewann Preise bei Wettbewerben in Göttingen, Ettlingen und 2001 den 2. Preis beim Internationalen Horowitz- Wettbewerb in Kiew.

Häufig trat er mit Klavierkonzerten als Solist mit Orchester mit Werken von Mozart, Chopin, Rachmaninow und Prokofieff auf oder wirkte bei Audio- Produktionen (z.B. im Saarländischen Rundfunk) mit.

Weitere Studien absolvierte er bei Prof. Michael Leuschner in Freiburg (Klavier) sowie bei Prof. Tatevik Mokatsian (Kammermusik), welche er mit der Bestnote abschloss. Außerdem nahm er an Meisterkursen wie dem „Forum Musiktage“ in Madrid teil.

2013 wurde er mit dem Preis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes beim 5. Arthur- Lepthien- Wettbewerb in Freiburg ausgezeichnet.

Als gefragter Duo–Partner konzertiert er regelmäßig mit verschiedenen Instrumentalpartnern und wird als Pianist zu internationalen Festivals, Wettbewerben und Meisterklassen eingeladen.

Seit Oktober 2017 ist er Dozent für Instrumentalkorrepetition mit Streichern an der Hochschule für Musik Carl Maria von Dresden.

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Sonate II in Es, KV 302 (293b), Mannheim 1778
Allegro
RONDEAU (Andante grazioso)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Sechs Variationen g-moll über das französische Lied „Au bord d´une fontaine“ („Hélas, j’ai perdu mon armant“), KV 360 (374 b). angebl. Wien 1781
Thema (Andantino), Variation I-VI, Thema

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Sonate in G, KV 379 (373a), Wien 1781
Adagio- Allegro
THEMA (Andantino cantabile), Variation 1-4, Var.5 (Adagio), THEMA (Allegretto)

– – – Pause – – –

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Zwölf Variationen G-Dur über das französische Lied „La Bergère Célimene“, KV 359 (374a), angebl. Wien 1781
Thema (Allegretto), Variation I-X, Var. XI (Adagio), Var. XII Allegro, Thema

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
Sonate in Es, KV 481, Wien 1785
Molto Allegro
Adagio
THEMA (Allegretto), Variation I-V, Var.VI (Allegro)

Eintritt: € 18,- / erm. € 11,-
Vorverkauf / Anmeldung: DRESDNER PIANO SALON KIRSTEN
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Tel.: 0351 / 49 77 28-0

Weitere Informationen
Ermäßigungsberechtigt sind Schüler und Studenten, sowie Schwerbehinderte.

Den DRESDNER PIANO SALON erreichen Sie barrierefrei.

Veranstaltungsinformation, Text und Bild von Dresdner Piano - Salon Kirsten

Werbung für Event buchen

Weitere Veranstaltungen

Weitere Events in Dresden und Umgebung ›

Das könnte Sie auch interessieren

×