Bearcubs

Bild von www.eventim.de

Bearcubs, Hamburg

Okt.
27
2021
Mittwoch, 27. Oktober 2021, 21:00 Uhr
Uebel & Gefährlich, Feldstraße 66, 20357 Hamburg

ACHTUNG: diese Veranstaltung ist bei unserem Ticket-Partner nicht mehr im Verkauf gelistet. Es ist davon auszugehen, dass das Event entweder abgesagt, verschoben oder aus anderen Gründen aus dem Vorverkauf entfernt wurde.

CORONAVIRUS: AKTUELLE INFORMATIONEN ZUR VERANSTALTUNGSDURCHFÜHRUNG

Aufgrund der aktuellen Ereignisse im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind in den meisten Bundesländern Veranstaltungen aufgrund behördlicher Anordnungen und Maßnahmen untersagt. Die Veranstalter arbeiten mit Hochdruck an Ersatzterminen für abgesagte Veranstaltungen. In den meisten Fällen ist eine Verschiebung der Veranstaltung auf einen neuen Termin möglich. Wir werden Sie umgehend darüber informieren. In diesem Fall behalten die Karten ihre Gültigkeit.

Aktuelle Terminverlegungen und -absagen können Sie rund um die Uhr hier überprüfen.



Weitere Termine

3 weitere Termine von Bearcubs anzeigen ›


Veranstalter:

Waldenfels Musik & Konzert GmbH, Zeißstr. 51A, 22765 Hamburg, Deutschland


BEARCUBS

Bearcubs ist das Soloprojekt von Jack Ritchie aus London. Seit 2014 begeistert er seine Fans mit einem Mix aus Electronic, Future-Garage und Lo-fi House. Zu seinen Supportern zählen unter anderem Annie Mac, MistaJam und Huw Stephens von BBC Radio 1. Spätestens seit seiner Debüt-EP "Chro- ma“ haben auch alle wichtigen Musikmagazine, wie Mixmag, i-D oder The Fader, den Londoner Produzenten auf dem Schirm. Als Bearcubs im März 2017 seine EP „Underwaterfall“ veröffentlichte, verglich ihn The Fader prompt mit James Blake. Unter anderem arbeitete der UK-Newcomer auch zusammen mit Tom Misch und remixte Songs für ODESZA, Bastille und Gorgon City.

Jack Ritchie alias Bearcubs beherrscht es wie kaum ein anderer, abstrakte Trauergesänge mit den Mitteln britischer Club-Musik zu inszenieren. Mittlerweile konnte Bearcubs mehrere Millionen Streams auf den namenhaften Streaming-Plattformen sammeln. Vor kanpp zwei Jahren veröffentlichte Bearcubs sein Debütalbum „Ultraviolet“. Seitdem wurde es ruhig um den jungen Produzenten aus London. Vor einem Jahr zog Jack Ritchie nach Berlin, um dort neue Inspiration für seine Musik zu finden. Das Ergebis? „Early Hours“ – das zweite Studioalbum von Bearcubs, auf dem er reflektiert auf seine Anfänge als Musiker in London zurückblickt und die neugewonnen Berlin-Einflüsse verarbeitet. Das Album handelt über kurzlebige Beziehungen, Freundschaften, Langeweile, Einsamkeit, Euphorie und Partys – ein einzigartiger Einblick in die Gefühlswelt des 28-jährigen Jack Ritchie.

Location: Uebel & Gefährlich

Weitere Infos ›

×