Batschkapp Sommergarten -22.08. - Caro Trischler

Batschkapp Sommergarten -22.08. - Caro Trischler

Aug.
22
2020
Samstag, 22. August 2020, 18:00 Uhr
bis Samstag, 22. August 2020, 21:30 Uhr
Batschkapp, Gwinnerstr. 5, 60388 Frankfurt am Main

Caro Trischler Biografie
Wer ihre Stimme einmal gehört hat, vergisst sie so schnell nicht wieder. Caro Trischler steht mit ihren 24 Jahren regelmäßig auf deutschen Jazzbühnen. Ihre Spezialität sind die leisen Töne, die ganz gelassen und souverän auf Englisch und Portugiesisch klingen. Anfang 2019 hat die Sängerin ihr Studium an der Hochschule für Musik in Mainz im Fach Jazzgesang abgeschlossen, sie ist festes Mitglied in drei Bands und Gastsängerin bei diversen Projekten. Im Frühjahr 2020 erscheint ihr erstes Album „North e Sul“ in Zusammenarbeit mit dem Mainzer Jazzpianisten Ulf Kleiner. Ihre außergewöhnliche Musikalität entwickelt Caro Trischler schon früh als Kind am heimischen Klavier und als Autodidaktin an der Gitarre. Doch das Instrument, das sie von Anfang an am meisten fasziniert, ist die eigene Stimme. Mit Zwölf Jahren erhält sie Gesangsunterricht und absolviert ihre ersten Auftritte. 2013 unternimmt die damals 17-­‐‑ Jährige mit der Teilnahme an der dritten Staffel der TV-­‐‑Castingshow „The Voice Of Germany“ einen Abstecher in die Pop-­‐‑Welt. Sie schafft es bis ins Halbfinale und tourt nach der Sendung durch große Stadien in Deutschland. Doch ihre prägendsten Begegnungen und ihre wahre Liebe zur Musik findet Caro Trischler erst in ihrem „Leben danach“: Während ihres Jazzgesangsstudiums an der Hochschule für Musik in Mainz kommt sie mit Jazz, Soul, Country, Bluegrass und brasilianischer Musik in Berührung. Als sie „Luiza“ von Antonio Carlos Jobim hört, ist es um sie geschehen. Mit ihrem damaligen Klavierdozenten und heutigen musikalischen Partner, dem Jazzpianist Ulf Kleiner, widmet sie sich der brasilianischen Musik von Joao Gilberto und Elis Regina. Caro Trischler entdeckt ihre Liebe für Soul und alte Country-­‐‑Songs von Susan Tedeschi, Glen Campell oder John Taylor und Jazz-­‐‑Standards, die einst durch Nat King Cole und Chet Baker bekannt wurden. Diverse Stipendien, unter anderen das der Zukunfts-­‐‑Initiative Rheinland-­‐‑Pfalz (ZIRP) (2015) und der Yehudi Menuhin Live Music Now (2018), bestätigen ihren musikalischen Weg. Zwei Jahre lang (2018-­‐‑2020) ist Caro Trischler Mitglied im Vokalensemble des Bundesjazzorchesters (BuJazzO). Im Dezember 2019 tourt sie mit dem Mainzer Jazzpianisten und Komponisten Sebastian Sternal, dem New Yorker Kontrabassisten Larry Grenadier und Jonas Burgwinkel. Sie spielt außerdem in den Bands von Ali Neander, Julian Camargo und Jan Felix May, auf deren CDs sie 2020 auch zu hören sein wird. Im Sommer 2020 erscheint Caro Trischlers erstes Album „North e Sul“, eine „gemeinsame Sammlung von Lieblingsliedern“ von ihr und ihrem kongenialen Partner Ulf Kleiner. Mit Kleiner an Fender Rhodes, Piano & Orgel, Jean-­‐‑Philippe Wadle am Bass, Max Jentzen am Schlagzeug und Caro selbst an der Gitarre, nimmt sie 2019 die Lieblingssongs in Eigenproduktion in den Sommerresidenz Studios in Mainz auf. Zwei Stücke der CD stammen von einem Livemitschnitt eines Konzerts im „Klangraum“-­‐‑ Studio. Die CD ist ein stimmiger Genre-­‐‑Mix aus Country, Bluegrass, Folk, Soul und brasilianischer Musik, der mit seinem tiefen, warmen Sound und weiten Spannungsbögen ihre einzigartige Stimme unaufdringlich und doch prägnant glänzen lässt.

Werbung für Event buchen

Weitere Veranstaltungen

Weitere Events in Frankfurt am Main und Umgebung ›

Das könnte Sie auch interessieren

×