Sebastian Falk (live in Hamburg, 2015) Fotostrecke starten

Sebastian Falk (live in Hamburg, 2015) © Falk Simon

Im Rahmen des Chartity-Konzerts Knack den Krebs traten im Hamburger Knust zahlreiche deutsche Popstars auf. Mit dabei war auch Initiator Sebastian Falk, der solo auftrat. Unser Fotograf Falk Simon hat den Abend in Bildern festgehalten.

Hier geht es zu allen Galerien von Knack den Krebs

Unplugged & pro bono: Am 3. Dezember gaben insgesamt acht Live-Acts ein gemeinsames Konzert zugunsten der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. Alle Beteiligten verzichteten auf ihre Gagen, sämtliche Einnahmen kommen der Fördergemeinschaft und damit der Kinderkrebsstation im UKE zugute.

Acht Musiker für den guten Zweck

Das Line-up hatte es in sich: Auf der Bühne standen die zauberhafte Multiinstrumentalistin Graziella Schazad, Cäthe, die jüngst ihr drittes Studioalbum "Vagabund" veröffentlicht hat, die neue deutsche Soulstimme Marvin Brooks, David Pfeffer, Gewinner der zweiten Staffel X-Faktor, Wahl-Hamburger sowie Singer/Songwriter Tom Klose sowie Tom Lüneburger mit seiner Akustikgitarre und unverkennbaren Stimme im Gepäck.

Initiator Sebastian Falk trat ausnahmsweise solo und nicht mit seinem Falco Trio auf. Überraschungsgast war Pohlmann, der kurz vor seiner nahezu ausverkauften bundesweiten unplugged-Tour den musikalischen Abend im Knust ausklingen ließ. Alle Künstler brachten ihre Songs in zum Teil eigens für diesen Abend arrangierten Versionen auf die Bühne.

Die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. wurde 1975 von betroffenen Eltern gegründet und ist seitdem der spendensammelnde Verein des Kinderkrebs-Zentrums am UKE in Hamburg. Die Ziele des Vereins sind eine optimale Patientenversorgung, soziale Hilfen für betroffene Familien und die Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit des Forschungsinstituts "Kinderkrebs-Zentrum".

Gelder fließen in die Musiktherapie

Die Initiative Knack den Krebs – Charitykonzerte Hamburg unterstützt die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. in ihrer Arbeit; die Einnahmen aus den Konzerten fließen vornehmlich in die Musiktherapie auf der Kinderkrebsstation des UKE, die durch die Fördergemeinschaft finanziert wird. Initiiert wurde die Konzertreihe von Sebastian Falk.

Ausgelöst durch den Tod einer befreundeten Sängerin, veröffentlichte der Sänger der Band "Falco Trio" gemeinsam mit der Cellistin Fidi Steinbeck eine Charity-EP zugunsten der Fördergemeinschaft. Anschließend rief er zusammen mit dem Kulturmanager Markus Riemann die Konzertreihe ins Leben, an der sich seit 2013 u.a. Künstler wie Stefan Gwildis & die NDR Big Band, Stereolove, Rhonda, Jon Fleming Olsen, Astrid North, Regy Clasen, Alexander Knappe, Volkan Baydar und Duncan Townsend beteiligt haben.

Fotostrecke

Fotos: Sebastian Falk live bei Knack den Krebs in Hamburg
Fotos: Sebastian Falk live bei Knack den Krebs in Hamburg
Fotos: Sebastian Falk live bei Knack den Krebs in Hamburg
Fotos: Sebastian Falk live bei Knack den Krebs in Hamburg
Fotos: Sebastian Falk live bei Knack den Krebs in Hamburg
Fotos: Sebastian Falk live bei Knack den Krebs in Hamburg
Fotos: Sebastian Falk live bei Knack den Krebs in Hamburg
Fotos: Sebastian Falk live bei Knack den Krebs in Hamburg
Fotos: Sebastian Falk live bei Knack den Krebs in Hamburg
Fotos: Sebastian Falk live bei Knack den Krebs in Hamburg

Klicke auf ein Bild, um die Fotostrecke zu starten (10 Bilder).

Alles zum Thema:

knack den krebs

Das könnte Sie auch interessieren