Mund.art Bombole · Schwabenwochen · Scala · Ludwigsburg

Mund.art Bombole · Schwabenwochen · Scala · Ludwigsburg

Feb.
29
2020
Samstag, 29. Februar 2020, 20:00 Uhr
bis Samstag, 29. Februar 2020, 23:00 Uhr
Scala, Stuttgarter Str. 2, 71638 Ludwigsburg

Schwabenwochen 2020
Schwäbische Mund.Art in Kooperation mit Scala Live präsentieren:
Mund.art Bombole
Geschichten, Lieder und Kabarett

29.02.2020 · Scala Ludwigsburg
Einlass: 19:00 Uhr · Beginn: 20:00 Uhr

Schwäbisch und Alemannisch – Geschichten, Lieder und Kabarett mit Sabine Berta Essinger, Marlies Grötzinger, Jauch Pius und Uli Führe.

Marlies Grötzinger schreibt Glossen, Geschichten und Gedichte in ihrer oberschwäbischen Mundart. Mal kommen sie kabarettistisch, mal lyrisch, auf jeden Fall pfiffig und ohne eine Spur von biederer Betulichkeit daher. Mit beachtlicher Vortragskunst begeistert die Autorin ihre Zuhörer von Berlin bis an den Bodensee und „beweist, dass schwäbisches Dichten und Trachten, zumal satirisches, kein Männerprivileg ist”, so Dr. Thomas Vogel, der ehemalige Leiter der Kulturredaktion beim Südwestfunk Tübingen. Sebastian-Blau-Preis-Finalistin 2018.


Sabine Essinger zündet ein wahres kabarettistisches Feuerwerk treffsicherer und geistreicher Pointen, die von liebevoll-neckischer Betrachtung der Badener und Württemberger bis zu bitterbösem, schwarzem, schwäbischen Humor in der Figur einer lustigen Witwe am Grabe ihres soeben verstorbenen Mannes reicht. Nach vielen Bühnenjahren mit der Neuen Museumsgesellschaft ist die baden-württembergische Kleinkunstpreisträgerin seit längerer Zeit solo unterwegs.

Pius Jauch pflegt die schwäbisch-alemannische Mundart seines Heimatdorfes Bösingen als farbiges Mosaiksteinchen im vielfältigen Sprachraum Europas. Als Sänger interessiert ihn der Klang von Sprache, als Dichter welche Worte sich verbinden lassen, als Denker welches Konzept Ihnen zu Grunde liegt und als Mensch was sein Gegenüber ihm damit sagen will. Jauch zählt zu den Schwergewichten in der schwäbischen Liedermacherszene. Sebastian-Blau-Preisträger für Liedermacher 2012.

Uli Führe ist Musiker, Komponist und alemannischer Kleinkünstler. Er besingt in Liedern aus seiner CD „Muul uf“ etwa die Sekte mit „de gsenkte Chöpf“, den Generationenkonflikt „Mer hens doch so gut gmeint!“ oder greift mit dem Blues „Grad recht für mi“ ordentlich in die Südstaatengitarre. Führe erhielt den baden-württembergischen Kleinkunstpreis, den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik für seine Mundart-CD Ikarus nach Texten von M. M. Jung und ist Träger der Hebelplakette und des Alemannenrings.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Verein „schwäbische mund.art e.V.
Mit Unterstützung des Fördervereins „Schwäbischer Dialekt e.V.“ sowie des Arbeitskreises Heimatpflege beim Regierungspräsidium Stuttgart.

Veranstaltungsinformation, Text und Bild von Scala Ludwigsburg

Werbung für Event buchen

Weitere Veranstaltungen

Weitere Events in Ludwigsburg (Württemberg) und Umgebung ›

Das könnte Sie auch interessieren

×