chartbreaker des jahres

Eure MP3-Hits: Die 10 Top-Songs der regioactive.de-Charts 2012

Von regioactive.de. Veröffentlicht am Freitag, 30. November 2012

2012 neigt sich rasch dem Ende zu. Zahlreiche Acts der großen Musikercommunity bei regioactive.de und Backstage PRO konnten dieses Jahr auf sich aufmerksam machen. Doch welche haben euch am meisten interessiert? Um das herauszufinden haben wir etwas Datamining betrieben und jene Bands und ihre Songs zusammengestellt, die seit Januar die meisten Plays auf ihre MP3s vereinen konnten – das sind die Top 10 der regioactive.de-Charts 2012!


MP3-Tipps und -Charts, Video-Tipps, Bandfeatures- und News, Tourdaten – das und vieles mehr findet ihr auf der artists-Seite bei regioactive.de!


10. Reezee – Nach Süden

Wie bringt man sich kurz vorm Sommerurlaub in die perfekte Stimmung? Vorschlag: Mit Nach Süden der Gießener Band Reezee. Der Track hatte sicher diesen Sommer Hochkonjunktur leitet in unserem Jahresrückblick die Top 10-Liste der am häufigsten gespielten Songs 2012 ein. Muss man sich jetzt nur noch bis zum Sommer 2013 merken, um rechtzeitig wieder in die richtige Stimmung zu kommen.

9. Aion – Since I Believe

Aion sind nicht nur hier bei regioactive.de beliebt. Auch andere haben die Qualitäten der vier Jungs erkannt: Silbermond zum Beispiel. Bei deren letztem Auftritt in Nürnberg konnte AION den Support übernehmen. Since I Believe haben sie da bestimmt auch gespielt. Der Titel stammt vom Album Reveal Yourself und hat es dank massivem Höreinsatz der Community auf Platz 9 unserer Charts geschafft.

8. Gravity Saints – More Than This

More Than This ist Song und Albumtitel zugleich der Heidelberger Formation Gravity Saints. Die Platte, die im Januar veröffentlicht wurde, entstand unter der Regie von Grönemeyer-Bassist Norbert Hamm und dem Sounddesigner Tom Schenk. Es entstand ein 13 Tracks unfassendes Werk, das sich nicht hinter denen bekannter Rockbands verstecken muss.

Weiter geht's mit den Plätzen sieben bis fünf…

Weiterlesen im 2. Teil ›

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

7. Flint – We will never be that young again

"So jung kommen wir nicht mehr zusammen!" – das ist der Spruch bei dem ein oder anderen Saufgelage. Ob Flint bei ähnlicher Gelegenheit auf ihren Titel gekommen sind? Jedenfalls stammt We will never be that young again aus Flints letztem Album Time To Be Hysteric, der mittlerweile dritten Veröffenlichung der Band. Der Song beginnt relativ düster, wird dann aber schnell beinahe poppig – kein Wunder, die Band um Frontmann Oliver Feuerstein hat sich ja auch Popcore auf die Fahnen geschrieben. Und das klingt richtig gut.

6. Ducs – Oldschool

Auch wenn sich am Anfang des Livevideos kleine Kinder schreiend die Ohren zuhalten: Die Musik der Ducs muss einfach so laut wie möglich aufgedreht werden. Das Trio aus Wennigsen hat sich vor fünf Jahren gegründet. Oldschool ist einer der ganz frühen Tracks der Band.

PS: Ducs steht für Down Under City Surfers. / PPS: Sie kommen weder aus Australien, noch können sie surfen.

5. Hard Riot – No Surrender

Hard Riot machen Hard Rock. Deswegen gibt es im Video zu No Surrender auch Explosionen, nackte Frauen, Verfolgungsjagden, riesige Monster und ... naja, fast. Die Band rennt durch den Wald und kämpft gegen Chiwawas, blonde Dämonenfrauen und einen entspannt durch den Wald fahrenden Hockeymaskenträger. Was man eben so in Heilbronn macht. No Surrender stammt aus dem aktuellen Album Living on A Fast Lane und konnte sowhl die einschlägige Rock-Presse als auch die regioactive.de-Leserschaft überzeugen.

Weiter geht's mit den Plätzen vier bis zwei…

‹ Zum 1. Teil Weiterlesen im 3. Teil ›

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

4. Tapes In Mailboxes – Divine Dialogue

Die vier Mitglieder der Tapes In Mailboxes schlossen sich 2010 zusammen. Im Juni 2012 haben sie ihre erste EP Her Words – My Planet veröffentlicht, der auch der Track Divine Dialogue entnommen ist. Einige Festivalauftritte konnten sie dieses Jahr ergattern, aus denen sich das perfekte Material für das Video zu Divine Dialogue finden ließ.

3. Platonic Solids – Merciless

Im September 2009 verschrieben sich die fünf Chemnitzer Chris, Dave, Andy, Volker und Robert ihrer eigenen, dreckigen Interpretation des Heavyrock, den sie seither nicht nur auf die Bühnen Deutschlands, sondern auch auf ihren ersten Longplayer brachten. Im März 2012 erschien das Debütalbum Evil Seeds und die Single Merciless von Platonic Solids. Mit wuchtigem Drop-D-Tune-Gitarrensound und fettem Bass wissen sie zu überzeugen.

2. toma – Ich glaub ich mach mal blau

Mit Ich glaub ich mach mal blau schaffen es auch toma unter die erfolgreichsten regioactive.de-Bands des Jahres. Auf der aktuellen EP Ich glaub ich mach mal laut zeigen sie, wie es klingt, wenn sich ein Sachse, ein Hamburger und ein Schwabe zusammenschließen und sich der Musik widmen. Die sechs Tracks der EP stellen toma zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Bleibt nur noch die Frage: Wer schaffte es auf die Eins?

‹ Zum 2. Teil Weiterlesen im 4. Teil ›

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

1. Nasou – Mal sehen

Locker und leicht rappt sich Nasou in seinem Song Mal sehen zwischen HipHop, Reggae und einer Prise Funk-Rhythm durch die Straßen seiner Heimatstadt. Der Stuttgarter veröffentlichte den Track am 1. Januar 2012 auf seinem bislang zweiten Album Walkman, für das er in lokalen HipHop-Magazinen über den grünen Klee gelobt wurde. Bei regioactive.de konnte er die meisten Plays seines MP3 im Jahr 2012 verbuchen. Wir gratulieren!

Ein herzliches "thank you for the music" geht an alle Bands und Solokünstler bei regioactive.de – ihr konntet auch die Redaktion wieder mit vielen Songs begeistern!

‹ Zum 3. Teil

Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4  

Region:

Heute in der Region

Demnächst in der Region

Tourneen und Festivals

Info?

Promoted Event