J.B.O. (live auf dem Hexentanz-Festival, 2014) Fotostrecke starten

© Rudi Brand

Die rosafarbenen Altrocker werden nicht müde. J.B.O. machen dort weiter, wo sie 2015 aufgehört haben und produzieren auch in diesem Jahr Spaß, Unsinn, Krawall, aber vor allem Metal auf Bühnen quer durch Deutschland.

J.B.O., das "James Blast Orchester", feierte 2015 das zwanzigjährige Jubiläum der Veröffentlichung ihres Debütalbums. Dennoch legen die pinken alten Hasen der Spaß-Metal-Szene keine Pause ein, denn auch im Jahr 2016 kann man sie von Januar bis November live auf ihrer Tour durch Deutschland erleben.

Die Band aus Erlangen, die schon seit mehr als 26 Jahren besteht, produzierte anfangs hauptsächlich Coversongs im eigenen Metal-Stil mit ganz viel Blöedsinn, Pink, Glitzer und Selbstironie. In späteren Jahren kamen dann auch eigene Kompositionen dazu, jedoch blieb der Unsinn. Bis heute. 

Frühjahr und Herbst

Im Januar 2016 treten J.B.O. noch zweimal unter dem Motto ihrer "20 Jahre Explizite Lyrik"-Tour auf. Danach geht es mit Liveauftritten ihrer Frühjahrstour ab März 2016 weiter. Im Sommer ist bisher ein Open-Air-Konzert in ihrer fränkischen Heimat, im Serenadenhof in Nürnberg, bestätigt.

Ab Herbst kann man die Spaß-Metaller und ihre ironisches Livespektakel dann bei weiteren Shows in ganz Deutschland sehen. Und wir sind uns sicher: Das ist noch lange nicht das Ende.

J.B.O. live 2016

Alles zum Thema:

j.b.o

Kommentare